1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Sommerbühne in Bernkastel-Kues: Konzert mit Beautiful Desaster

Konzertreihe : Es wird laut und bunt: Beautiful Desaster und Unplugged Gang auf der „Sommerbühne“ in Bernkastel-Kues

Mit „Walking in Memphis“ beginnt das Akustik-Trio Unplugged Gang sein Konzert auf dem bereits gut gefüllten Platz am Bärenbrunnen im Herzen der Altstadt. Die drei Best Ager auf der Bühne ziehen sofort jeden mit ihrem harmonisch aufeinander abgestimmten Gesang und ihrer abwechslungsreichen Songauswahl von Country bis Rock in ihren Bann.

Bereits ab dem zweiten Song wird tanzend mitgesungen. Touristen wie Einheimische rücken immer enger zusammen. Eine Frauengruppe aus Hagen gibt erste Musikwünsche an die Band weiter, die mit einem Lied von Johnny Cash auch erfüllt werden. Mit „Roll over Beethoven“ und zwei Zugaben, die lautstark eingefordert werden, beenden die drei Vollblutmusiker aus Konz ihr Konzert nach zwei Stunden. Sie waren bereits zum vierten Mal auf der „Sommerbühne“ dabei.

 Die Band Beautiful Desaster heizt der Menge auf dem Platz am Bärenbrunnen ein.
Die Band Beautiful Desaster heizt der Menge auf dem Platz am Bärenbrunnen ein. Foto: Janett Philipps

Danach wird es lauter und bunter: Beautiful Desaster heizen der fröhlichen Menge auf dem Platz jetzt richtig ein – eine Band, die es in dieser Formation erst seit Juni 2021 gibt. Wer sie bisher noch nicht kannte, ist überrascht ob der tiefen klaren Stimme von Sängerin Belle. Aber man spürt, dass auch schon Fans im Publikum anwesend sind. Spätestens als sie Billy Idol covert, dürfte sie mindestens 200 neue hinzugewonnen haben.

Die vier Musiker, die zum Teil – in anderen Formationen – auch schon hier in Bernkastel-Kues auf der „Sommerbühne“ gastiert haben, wird es freuen. Denn Beautiful Desaster „wird es noch lange geben“, verspricht die Sängerin in einem Gespräch vor dem Konzert. Dieses Versprechen wiederum dürfte die Fans freuen.

Auch kulinarisch und mit Getränken aller Art war man rund um die Bühne am Bärenbrunnen sehr gut versorgt. Das Wetter zeigte sich von der Sonnenseite, und die beiden Bands ließen erst recht keine Wünsche offen. Ein perfekter vierter Donnerstag.