1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

"Striezl" backt auch große Brötchen

"Striezl" backt auch große Brötchen

MONZELFELD. Die Aufführungen der "Monzelfelder Volksbühne Abendrot" haben bei vielen seit Jahren ihren festen Platz im Terminkalender – und das seit nunmehr 20 Jahren.

Kleine Brötchen haben die Akteure der "Monzelfelder Volksbühne Abendrot" eigentlich noch nie gebacken. Doch in diesem Jahr bringen die Laiendarsteller besonders große auf den Bühnentisch. Verantwortlich dafür zeichnet Lehrling Willi, der damit zwar die Kundschaft begeistert, nicht aber Bäckermeister Theo Striezl. Doch vor dem "Striezlchen" Stubenfenster braut sich viel Schlimmeres zusammen. Die Dorflinde ist in akuter Gefahr - und das bringt Meister Striezl erst recht auf die Palme, oder vielmehr auf die Linde. Mit "Bäckermeister Striezl", einem Lustspiel von Ulla Kling, hat sich die Theatergruppe im Heimatverein Monzelfeld einen lange gehegten Wunsch erfüllt. "Das Stück sollte schon vor sechs oder sieben Jahren gespielt werden", erzählt Regisseur Stefan Kritten. Denn eine Bäckerei hätten sie bisher noch nie auf der Bühne gehabt. Doch da letztlich entscheidend ist, mit welcher Besetzung die Gruppe an den Start geht, kam bisher einfach nie die Reihe daran. Daher sind Darsteller und Mitwirkende nun voller Elan ans Werk gegangen. Die Brötchen stehen längst in einem Korb parat: Essen kann man sie zwar nicht mehr - aber rein optisch machen sie jedem Bäckermeister Ehre. Und auch eine richtige "Backmuhl", in der früher der Teig angerührt und geknetet wurde, lehnt schon an der Backstubenwand. Doch was das Organisieren anbelangt oder die Bühnenbildgestaltung und die Garderobe, sind die Monzelfelder Theaterleute ohnehin pfiffig. Laut Eva Bormann, der Vorsitzenden des Heimatvereins, treibt das Team bei Bedarf aus irgendeinem privaten Fundus immer das passende Stück auf. Schließlich steht Theater nicht erst seit kurzem bei ihnen auf dem Programm, sondern - mal heiter, mal besinnlich - schon seit 1986. So hat Kritten bereits vor Jahren festgestellt: "In Monzelfeld spielt sich alles auf der Bühne ab." Davon hatte sogar das Fernsehen Wind bekommen und Mitte der 90er-Jahre drei Aufführungen in Monzelfelder Platt aufgezeichnet und ausgestrahlt. Was bei all dem Theater unterm Strich übrig bleibt, spart der Verein für einen Anbau der Bürgerhallenbühne an. Aufführungen in der Bürgerhalle: jeweils samstags und sonntags 18. und 19. sowie 25. und 26. November sowie am 2. und 3. Dezember. Beginn samstags immer 19.30 Uhr, Sonntag 19. und 26. November jeweils um 18.30 Uhr und Sonntag, 3. Dezember, bereits um 17 Uhr. Eintritt 6,50 Euro. Kartenvorverkauf Rudi und Maria Schommer, Telefon 06531/3536, täglich 18 bis 20 Uhr.