1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wittlicher Hallenbad öffnet am Montag

Wittlich : Wittlicher Hallenbad öffnet am Montag

Das Wittlicher Hallenbad wird am Montag, 5. Oktober, wieder eröffnen. Doch wie bei den Freibädern gibt es auch für das Hallenbad corona-bedingte Auflagen.

Das teilt die Stadt Wittlich mit.  Durch verschiedene notwendige Vorkehrungen zur Hygiene wegen der Corona-Pandemie „kommt es zu Einschnitten im Vergleich zum Regelbetrieb der vergangenen Jahre“, heißt es weiter. Grundlage der Veränderungen ist die Corona-Schutzverordnung sowie der Pandemieplan Bäder der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen.

Der Badebetrieb erfolgt in zuvor festgelegten Zeitblöcken: Montags sind es zwei Blöcke, dienstags und samstags fünf, mittwochs, freitags und sonntags vier, donnerstags drei  und an Feiertagen zwei.

Eine Online-Reservierung zur Erfassung der Kontaktdaten ist erforderlich. Schulschwimmen findet von Montag bis Freitag von 8 bis 12.30 Uhr ohne Öffentlichkeit statt.

In den Ferien wird die Zeit für das Schulschwimmen in zwei zusätzlichen  Schichten von jeweils 1,5 Stunden zusätzlich zur Verfügung gestellt.

In den Zeitblöcken darf die Höchstzahl von 25 Badegästen nicht überschritten werden. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Badegästen ist im gesamten Bad einzuhalten. Zwischen den Blöcken ist eine Pause für den Badebetrieb festgelegt, der für die Räumung des Bades, für Reinigungs-  und Desinfektionsarbeiten sowie für weitere organisatorische Aufgaben  vorgesehen ist.

Wer ins Hallenbad möchte, muss seine Kontaktdaten hinterlassen. Damit soll im Falle eines Falles die Infektionskette nachverfolgt werden können. Die Daten werden durch das Bad einbehalten, die Aufbewahrungsfrist beträgt vier Wochen.

Wer baden gehen will, muss zuvor auf einer Online-Plattform eine Reservierung vornehmen. Die Beschäftigten des Bades behalten  sich laut Stadtverwaltung eine Überprüfung der Personendaten vor. Bei der Reservierung werden die Badegäste auf die veränderten Regularien hingewiesen und müssen diese bestätigen.

Die Besucher des Vitelliusbades werden zusätzlich sowohl vor dem Eingangsbereich als auch im Bad nochmals auf die Abstandsregelungen, Hygiene-Verhaltensregeln und Nutzungeinschränkungen hingewiesen. Sie werden gebeten, sich daran zu halten. An die Eigenverantwortung der Badegäste wird appelliert.  Die Stadtverwaltung kündigt  regelmäßige Kontrollgänge an. Spätestens zum Ende des Zeitfensters verlassen die Badegäste, gelenkt durch Markierungen, das Bad über die ausgewiesene Einbahnstraßenregelung. Damit soll Begegnungsverkehr  reduziert und Kontakt mit den Gästen des nächsten Zeitfensters vermieden werden. Aus hygienischen Gründen sind keine Gegenstände und Utensilien wie Schwimmflügel, Poolnudeln und Tauchringe im Bad erlaubt.

Informationen  gibt es auf der Homepage der Stadt Wittlich unter https://www.wittlich.de/buerger-und-verwaltung/staedtische-einrichtungen/vitelliusbad.html. Auch die  Mitarbeiter des Bades stehen unter Telefon 06571/6088 für Auskünfte zur Verfügung.