| 06:49 Uhr

Radweg Prüm-Gerolstein: Entscheidung in der nächsten Woche

Viele Leser sprechen sich für den Radweg abseits der Bahntrasse aus. TV-Foto: Archiv/Ursula Schmieder
Viele Leser sprechen sich für den Radweg abseits der Bahntrasse aus. TV-Foto: Archiv/Ursula Schmieder
Prüm. Überraschende Wendung beim Thema "Radweg Prüm-Gerolstein": Nach langem Warten ist endlich das Gespräch zwischen dem Prümer VG-Bürgermeister Aloysius Söhngen und dem rheinland-pfälzischen Innenminister Hendrik Hering terminiert. Es soll am 4. März in Mainz stattfinden.

(ch) Das gab Söhngen bei der jüngsten Sitzung des Prümer VG-Rates am Dienstagabend bekannt. Dieses Gespräch sei deshalb entscheidend, weil das Land sowohl den Radweg als auch den Verkehr mit Schienenbussen fördern müsse. Sollte sich der Minister für eine Reaktivierung der Strecke aussprechen, müsse es auch den parallelen Bau eines Radwegs fördern, schließlich werde der ebenfalls vom Land gewollt.

Umgehend nach dem Gespräch will Söhngen die Fraktionsvorsitzenden und die Beigeordneten über das Ergebnis informieren. "Dann wissen wir endlich, in welche Richtung wir marschieren", sagte Söhngen. Über das weitere Vorgehen soll dann in einer erneuten Ratssitzung entscheiden werden - je nach Ergebnis des Gesprächs.

Dem gemeinsamen Antrag von SPD, FWG und Grünen, angesichts der ungewissen Entwidmungssituation alternative Strecken zu überprüfen, wurde so der Wind aus den Segeln genommen. Eine Mehrheit des Rats sprach sich daher dafür aus, das Thema bis zu nächsten Sitzung zu vertagen.