Kindertheater in Trier-Feyen: Sternenputzer sucht Sonnenglut

Bühne : Kindertheater in Trier-Feyen: Sternenputzer sucht Sonnenglut

Das neue Kindertheaterstück in Trier-Feyen hat Premiere gefeiert. Sechs Vorstellungen folgen noch.

Nachdem der Theaterverein Trier-Feyen im vergangenen Jahr „Sebastian Sternenputzer und der Sonnenstrahl“ mit großem Erfolg aufgeführt hat, war schnell der Gedanke gefasst, die kleinen und großen Zuschauer mit einem weiteren Abenteuer von Sebastian Sternenputzer zu unterhalten. Unter der Regie von Stefan Herschler entstand eine farbenfrohe und kindgerechte Aufführung von „Sebastian Sternenputzer und der Regenbogen“.

Zum Inhalt: Im Sternenhimmel herrscht große Aufregung. Der Sandmann hat Nachtschattenfieber und kann den Kindern keinen Schlafsand in die Augen streuen. Der Sternenputzer Sebastian muss in die Tagwelt reisen und der launischen Königin Sonne ein Stück Sonnenglut abschwatzen. Trotz der Hilfe seiner besten Freundin Sonja Sonnenstrahl will dies nicht so recht gelingen. Sebastian muss auch noch die total verkrachten Regenmacher Plitsch und den Bogenmaler Klecks wieder versöhnen. Außerdem machen die beiden Sternehüpfer Schnick und Schnack noch jede Menge Unsinn und erschweren ihm so seine Aufgabe. Bald wird klar, dass Sebastian ohne die Hilfe der Erdenkinder aus dem Publikum sein Ziel nicht erreichen kann.

Zahlreiche Kinder und Erwachsene verfolgten mit großer Spannung und konzentrierter Aufmerksamkeit, wie es Sebastian Sternenputzer (Julia Lichtenberger)  mit seiner Freundin Sonja Sonnenstrahl ( Anja Peters) gelingt, den Auftrag nach einem Stück Sonnenglut zur Heilung des erkrankten Siegfried Sandmann zu erfüllen. Schnick ( Maike Thömmes) und Schnack ( Philipp Peters) lösten zahlreiche Lacher bei den Zuschauern aus.

Große Freude bereiteten den Kinder auch der Regemacher Plitsch (Gerd Fischer) und der Bogenmaler Klecks (Francois Kwiatowski), die nach einem Streit doch bereit sind, einen Regenbogen zu malen und damit die Königin Sonne (Andreé-Marita Becker-Paulus) überzeugen, etwas von ihrer Sonnenglut zur Verfügung zu stellen.

Das Theaterstück ist für Kinder ab drei Jahren geeignet, da die Aufführungen maximal 80 Minuten mit einer Pause dauern. Aufführungsort: Pfarrzentrum St. Valerius, Clara- Viebig-Straße 17.

Weitere Vorstellungen sind sonntags, 27. Januar, 3. und 10. Feburar, an allen drei Tagen jeweils um 14 Uhr und um 16.30 Uhr. Kartenvorverkauf: Frisör Mathilde Pleyer, Pellinger Straße; Blumenpavillon Neis, Am Castelnauplatz; Schreibwaren Vogtel, Rotbachstraße; E-Mail tvtrier-feyen@gmx.de

(red)
Mehr von Volksfreund