Mit Büchern ins Reich der Fantasie

Mit Büchern ins Reich der Fantasie

RUWER. Viel zu bieten hat die Grundschule Ruwer für alle "Leseratten" unter ihren Schülerinnen und Schüler: Eine eigene Bücherei, die mit altersgerechtem Lesestoff ausgestattet wurde, steht den Kindern ab sofort zur Verfügung.

Dank großzügiger Förderung konnte das Bücherei-Projekt der Grundschule Ruwer schnell verwirklicht werden. Zu den Spendern gehört unter anderem die Nikolaus-Koch-Stiftung, die das Vorhaben mit 3000 Euro für den Kauf von Büchern unterstützte. Hinzu kam das große Engagement des Fördervereins. Weitere finanzielle Unterstützung erhielt die Schule ebenfalls von Eltern und weiteren zahlreichen Sponsoren. Vorgestellt wurde die neue Einrichtung nun im Rahmen des Schul-Weihnachtsmarktes in Ruwer. Schulleiterin Petra Truar begrüßte dazu Eltern, Kinder, zahlreiche Interessierte und auch Ortsvorsteher Matthias Schneider. Die Leiterin: "Der Gedanke, eine Schulbücherei einzurichten, entstand bei der Ausarbeitung unseres Qualitätsprogrammes. Wir wollten allen Kindern einen schnellen Zugang zu den Büchern bieten." Dies sollte natürlich auch in einem ansprechenden Rahmen geschehen, der zum Verweilen und Lesen anregen soll. Truar zitierte dazu die Worte von James Daniel, wonach "Bücher fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie" seien. "Und wo wären wir heute", so Truar, "wenn es keine Fantasie gäbe?" Ihr besonderer Dank galt ihrer Kollegin Marlene Brähler. Sie hatte die Bücherei geplant, gestaltet und zusammen mit Marion Backhaus den ersten Grundbestand an Büchern gekauft und eingeräumt. Die Schulleiterin dankte auch Hausmeister Andreas Hock. Er hatte die Malerarbeiten übernommen, die Regale aufgebaut und auch alle anderen handwerklichen Arbeiten erledigt. Ein weitere Dank ging an Christine Weihnacht, die die Gardinen genäht hatte.