1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Nummer für Schwitzen-Studie jetzt freigegeben

Studie : Nummer für Schwitzen-Studie jetzt freigegeben

(vk) Die Universität Trier sucht Teilnehmer für eine Studie, die sich mit übermäßigem Schwitzen an Händen, Füßen, Achseln oder im Gesicht beschäftigt – wissenschaftlich Hyperhidrose genannt (der TV berichtete).

Ein aufmerksamer TV-Leser machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass bei der angegebenen Telefonnummer lediglich ein kurzes Piepsen ertönte. Auf Nachfrage des Trierischen Volksfreunds teilt die Uni mit, dass die Studentin, die mit der Studie betraut wurde, vergessen hatte, eine Bandansage einzusprechen, so dass nur das Aufnahmesignal zu hören war. Dies wurde nun geändert.

„Die Leser können sich nun gerne unter der Rufnummer melden und werden dann von uns kontaktiert“, teilt eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Forschungsinstituts für Psychobiologie, Abteilung Verhaltensgenetik, mit. Bei dieser Studie können Teilnehmer dazu beitragen, neue Erkenntnisse und möglicherweise Therapieformen zu diesem Phänomen zu gewinnen. Sie müssen dazu nicht nach Trier reisen. Ein Fragebogen kann online ausgefüllt und eine Speichelprobe per Rückversand abgegeben werden. In dem Projekt sollen als Schwerpunkte genetische, aber auch psychosoziale Faktoren betrachtet werden, die zur Entstehung der Störung beitragen.

Probanden können sich bei Interesse per E-Mail an hyps@uni-trier oder telefonisch unter 0651/201-3709 melden.