Tausende Fahrer stehen auf dem Weg nach Trier im Stau

Verkehr : Mega Stau am Morgen: Kein Weiterkommen für Tausende Fahrer auf dem Weg nach Trier

„Verkehrskollaps zur Rush-Hour?“ - Eine Baustelle der Stadtwerke hat am Dienstagmorgen den Berufsverkehr am Trierer Moselufer lahmgelegt.

Wer am Dienstagvormittag im Berufsverkehr mit dem Auto von Konz nach Trier unterwegs war, hatte schlechte Karten. Er landete auf der Moseluferstrecke in einem gewaltigen Stau. Ursache: eine Baustelle an der Einmündung der Hohenzollernstraße. Verursacher: die Stadtwerke Trier (SWT), was allerdings zunächst nicht klar war.

So hielt der ebenfalls betroffene und arg empörte Trier-Saarburger Landrat Günther Schartz eine geharnischte Pressemitteilung in punkto Schuldzuweisung noch recht allgemein und forderte „von den verantwortlichen Stellen der Stadt Trier eine bessere und frühzeitige Informationspolitik“, wenn man schon einen Verkehrskollaps zur Rush-Hour hervorrufe.

Doch das städtische Tiefbauamt und die Rathaus-Pressestelle weisen auf TV-Anfrage den schwarzen Peter umgehend zurück: „Nicht unsere Baustelle!“

Tatsächlich haben die Stadtwerke, die über einen eigenen Informationsapparat verfügen, den Stau verursacht. In der SWT-Zentrale läuft die Ursachenforschung offenbar noch, denn eine offizielle Antwort an den TV steht noch aus. Immerhin gibt es einen neuen Zwischenstand: „Der Verkehr fließt wieder ungehindert.“

((rm.))