1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer demonstrieren am Freitag vor der Porta-Nigra für Demokratie

Kerzen und Feuerzeuge : Eine Lichterkette für die Demokratie - Trierer demonstrieren am Freitag vor der Porta-Nigra

Vor der Porta Nigra wird am Freitag, 4. September, ab 20 Uhr unter dem Motto „Demokratie schützen: Wir für die Berliner Republik!“ demonstriert.

Veranstalter der Lichterkette sind eine Vielzahl von Organisationen vom Diakonischen Werk über den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) bis zum Verein buntes Trier. Dazu zählen auch alle im Stadtrat vertretenen Parteien bis auf die AfD. Ausdrücklich nicht präsentiert werden sollen laut dem überparteilichen Bündnis jedoch Fahnen sowie Partei- und Organisationsabzeichen.

Die Teilnehmer können hingegen Kerzen und Feuerzeuge mitbringen. Auch eine Taschenlampe oder ein Smartphone kann zur Illuminierung genutzt werden.

Ihre Intention beschreiben die Organisatoren so: „Wir stehen zu unserer Berliner Republik, zu unserer parlamentarischen Verfassung und unseren Grundrechten. Wir wollen die Straße nicht Rechtsextremen, Verschwörungstheoretikern und Anti-Demokratinnen und -Demokraten überlassen, die sich unter dem Deckmantel der Corona-Kritik gegen unser Gemeinwesen richten“- auch wenn man über die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung demokratisch streiten könne, da dies das Grundgesetz ermögliche. Jedoch: „Der rechtswidrige Angriff auf den Bundestag am vergangenen Wochenende, bei dem verfassungsfeindliche Symbolik verwendet wurde, zeigt aber, dass Verfassungsfeinde unter dem Vorwand der Corona-Kritik gerade diese attackieren. Dagegen stellen wir uns gemeinsam!“

Demonstriert werden darf am Freitag nur mit Mund-Nasen-Schutz und unter Einhaltung des Mindestabstands.