Von Haus zu Haus

TRIER-NORD. Die Menschen in Trier-Nord sind nach ihrer Meinung gefragt. Auf Bitte der Gruppe "Renaissance Nells Park" beteiligt sich der Fachbereich Geographie an der Universität Trier an den Plänen für die Gestaltung des Parks. 20 Studenten widmen sich in einem Praktikum unter Leitung von Diplom-Ingenieur Christian Muschwitz dem Thema. Am 20. Dezember führen sie zwischen 16 und 20 Uhr eine Befragung im Stadtteil durch.

Welche Möglichkeiten bietet der Park Nells Ländchen, wer nutzt die grüne Insel des Stadtteils und warum, was gefällt und welche Veränderungswünsche gibt es? Dies sind nur ein paar von rund 30 Fragen, die die 20 Geographie-Studenten in den letzten Wochen ausgearbeitet haben und den Bewohnern von Trier-Nord stellen werden. Die Beteiligung von Kindern ist ebenfalls geplant, wird aber gesondert in Schulen stattfinden. Auch mit der Renaissance-Gruppe stehen die Jung-Forscher in Kontakt, wollen bei der Erstellung der Homepage helfen. Nach der Auswertung der Fragebögen wollen die Studierenden die Ergebnisse in einem Workshop am 4. Februar 2006 (13 Uhr) im Bürgerhaus Trier-Nord vorstellen. Die Befragung ist Grundlage einer wissenschaftlichen Erhebung, auf deren Basis Maßnahmen für eine attraktive Gestaltung des Landschaftsparks entwickelt werden können. Diese Vorschläge will das Studenten-Team der Gruppe "Renaissance Nells Park" mit auf den Weg geben. Die Studenten bitten die Bewohner der ausgewählten Haushalte um ihre Teilnahme an der Aktion am 20. Dezember zwischen 16 und 20 Uhr.