1. Region
  2. Vulkaneifel

Förderung für ehrenamtliche Bürgerprojekte in der Vulkaneifel

Ehrenamt : Förderung für ehrenamtliche Bürgerprojekte in der Region

(red) Den Bewohnern der Leader-Region Vulkaneifel, die nicht nur den Kreis umfasst, sondern bis in die Nachbarkreise Cochem-Zell und Bernkastel-Wittlich hineinreicht, eröffnet sich für das laufende Jahr wieder eine besondere Unterstützungsmöglichkeit: ehrenamtlich betriebene Kleinprojekte mit bis zu 100 Prozent (maximal 2000 Euro) fördern lassen.

Eine Jury wählt die besten Initiativen aus und vergibt die Fördermittel. Die Bandbreite  der zu fördernden Projekte ist groß und vielfältig.

Viele ehrenamtliche Akteure haben sich in den vergangenen Jahren aktiv beteiligt und einen Wunsch umsetzen können. So wurde beispielsweise in Basberg (Verbandsgemeinde Gerolstein) im Rahmen eines Naturschutzvorhabens befreundeter Familien ein Projekt mit Ziegen umgesetzt. In Manderscheid (Kreis Bernkastel-Wittlich) wurden Bach-Erlebniswanderungen durch den Eifelverein ins Leben gerufen. Aktive Rentner stellten Relaxruhebänke im Üxheimer Ortsteil Niederehe ((Verbandsgemeinde Gerolstein) an den umliegenden Spazierwegen rund um den Ort auf und bereicherten damit das Dorfleben.

In Masburg (Kreis Cochem-Zell) wurde etwas für die Kleinsten im Ort getan: Eine Elterninitiative polierte den örtlichen Kinderspielplatz ordentlich auf. In den Ortsgemeinden Dreis (Kreis Bernkastel-Wittlich) und Büchel (Kreis Cochem-Zell) wurden die Wegekreuze und Flurkapellen in Absprache mit der Denkmalpflege renoviert. Sportlich motiviert war die Ortsgemeinde Wollmerath (Kreis Cochem-Zell), die mit ihrer Förderung einen „Aktiv-Gesund-Parcours“ einrichtete.

Wie man sich bewerben kann und welche Voraussetzungen vorliegen müssen, ist auf der Internetseite www.leader-vulkaneifel.de zu erfahren. Bei Fragen steht die Geschäftsstelle der LAG Vulkaneifel bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel zur Verfügung: Markus Kowall, Telefon 06592/933-578, E-Mail markus.kowall@vulkaneifel.de