1. Region
  2. Vulkaneifel

Trotz Lockdown: Gewerbeverein Daun hält an seinem Gewinnspiel fest

Trotz Lockdown hält der Gewerbeverein an seinem Gewinnspiel fest : „Daun spielt“-Veranstalter hoffen auf 2021

Das Organisationsteam will bei der Termin der beliebten Großveranstaltung flexibel sein. Wie auch der Gewerbe- und Verkehrsverein, was die Gewinnspiel-Verlosung angeht.

2020 war  für viele ein Jahr zum Vergessen: Als Corona im März vergangenen Jahres fast alles andere in den Hintergrund rückte, hat sich vieles verändert. Praktisch jeder war in irgendeiner Form durch die Auswirkungen und Einschränkungen der Pandemie betroffen. Auch bei den Gewerbevereinen wurden die Jahresplanungen  über den Haufen geworfen, so musste beispielsweise der Gewerbe- und Verkehrsverein (GVV) Daun alle verkaufsoffenen Sonntage absagen.

Aber immerhin: Es musste nicht alles gestrichen werden. So beteiligten sich 60 Geschäfte an bei der Aktion „Daun im Goldrausch“, und auch am Weihnachtsgewinnspiel wurde nicht gerüttelt. Denn mit dem ist mittlerweile auch eine Tradition verknüpft: dass es in einer relativ kleinen Stadt gelingt, seit 2007 regelmäßig ein Auto zu verlosen.

Bei der 15. Auflage waren die Begleitumstände aber so ganz anders: Zahlreiche Mitgliedsbetriebe des GVV mussten schon im Frühjahr schließen, im November (Gastronomie/Hotellerie) und Dezember (Einzelhandel) wurde den Firmen erneut eine Schließung auferlegt – Ende derzeit offen.

Aber der GVV hat auf seine Mitstreiter verlassen können: Gut 60 Betriebe machen wieder mit, alle 142 800 Lose wurden geordert – die aber aus bekannten Gründen noch nicht alle an die Kunden weitergegeben werden konnten.

In diesem Zusammenhang weist der GVV darauf hin, dass alle Lose, die  noch bei den teilnehmenden Betrieben vorliegen, auch verschenkt werden können und auch sollen. Einmal, wenn während des Lockdowns Waren gekauft und abgeholt werden, zum anderen, wenn die Geschäfte wieder geöffnet sein werden.

Erst wenn alle Lose ausgegeben wurden, wird eine Ziehung terminiert. „Wir hoffen, dass das im März sein könnte“, sagt GVV-Geschäftsführer Wolfgang von Wendt. „Und wenn es später wird, muss sich niemand Gedanken machen, dass auf den Lose steht, sie seien nur bis 31. März gültig. Das werden wir flexibel handhaben, wie es die Situation erlaubt.“

Seinen Optimismus hat er sich trotz Corona nicht nehmen lassen. „Ich bin zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr wieder zu einem normalen Programm zurückkommen und beispielsweise verkaufsoffene Sonntage möglich sein werden.“ Flexibel will man auch sein, was die Großveranstaltung Daun spielt angeht.

„Daun spielt“ war 2020 wie praktisch alle Termine aus dem Veranstaltungskalender der Stadt Daun gestrichen worden. Wolfgang von Wendt sagt: „Daun spielt ist für Juni 2021 vorgesehen, aber wir sind uns im Organisationsteam einig, dass wir den Termin flexibel handhaben wollen.“ Das Ziel aus seiner Sicht: „Wenn irgend möglich, soll diese Veranstaltung in diesem Jahr über die Bühne gehen.“