Bitburger Gespräche drehen sich um EU und die Stabilität des Euro

Bitburger Gespräche drehen sich um EU und die Stabilität des Euro

Die 54. Bitburger Gespräche beschäftigen sich am Mittwoch und Donnerstag mit der "Europäischen Union nach Lissabon". Auch in diesem Jahr gehören eine ganze Reihe von hochkarätigen Experten zu den Rednern.

(hw) Prof. Monika Harms, Generalbundesanwältin beim Bundesgerichtshof und Vorsitzende der veranstaltenden Gesellschaft für Rechtspolitik (Trier) wird begrüßen und ins Thema einführen, Prof. Paul Kirchhof, Richter des Bundesverfassungsgeriichts a.D., stellt in seinem Vortrag die Frage "Stabilität des Euro - eine Hoffnung?".

Weitere Referenten sind am ersten Veranstaltungstag Prof. Thomas von Danwitz, Richter am EuGH Luxemburg und Prof. Christian Calliess.

Die Bitburger Gespräche wurden 1972 von Staatsminister Dr. h.c. Otto Theisen ins Leben gerufen. Sie bieten ein Forum für die öffentliche Diskussion und den Austausch von Wissenschaft und Praxis auf Gebieten aktueller Rechtspolitik.

Mehr von Volksfreund