1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Issel siegt – Dörbach mit klarer Niederlage

Issel siegt – Dörbach mit klarer Niederlage

Der SV Dörbach steuert ungebremst dem Abstieg entgegen. Zwar ist erst die Hälfte der Saison absolviert, aber schon jetzt ist klar, dass nur ein Fußballwunder den Aufsteiger noch retten kann.

(wir) Regionalliga Südwest: SV Dirmingen – SV Dörbach 5:0 (3:0)
Dass der Unterschied zwischen Rheinland- und Regionalliga de facto mehr als eine Klasse beträgt, muss der Neuling aus Dörbach Woche für Woche immer wieder feststellen. „Bereits nach 14 Minuten war alles vorbei“, stellte Co-Trainer Carsten Herres fest. Zwar stand es zu diesem Zeitpunkt „nur“ 0:2, aber bei einem Teil der Mannschaft auch „zu einem Blackout“. So bleibt dem Coach nur die Feststellung: „Wir sind in einem mentalen Loch und rufen deshalb unser Leistungpotenzial nicht ab.“
SV Dörbach: Christine Sodar-Dörr – Anne Lindner, Isabell Jarczynski (46. Anne Marx), Sonja Franz, Elisabeth Irmisch – Jutta Mertes, Jennifer Keils, Sandra Prüm (65. Jennifer Mayer), Sabine Lehnertz (56. Stefanie Kohl) – Eva Thomas, Franziska Steilen; Trainer: Sebastian Spreier
Tore: 1:0 (8.) Barbara Holz, 2:0, 3:0 (14. Foulelfmeter/40.) Susanne Fuchs, 4.0 (48.) Barbara Holz, 5:0 (84.) Melanie Klein
Schiedsrichterin: Marc-Andre Müller (St. Wendel) – Zuschauer: 60
Spvgg. Rehweiler – TuS Issel 0:1 (0:0)
Der Gegenentwurf ist nur ein paar Kilometer von Dörbach entfernt in Issel zu Hause. Der TuS spielt seine bisher stärkste Saison in der Liga und gewinnt auch knappe Spiele. Gegen Rehweiler tat sich die Elf von Trainer Stefan Jostock allerdings schwer, denn die Gastgeberinnen waren nur darauf aus, das Spiel der Gäste zu zerstören. Bei der „Schlammschlacht auf dem Hartplatz in Matzenbach“ war Issel drückend überlegen, hatte aber kaum klare Torchancen oder scheiterten an der überragenden Torfrau Michelle Preuss. Nach einer Stunde erlöste Julia Oberhausen ihr Team mit einem Treffer aus dem Gewühl heraus.
TuS Issel: Rebekka Beck – Simone van Bellen, Friederike Bär (63. Anna Schell), Svenja Harten, Melanie Beilz – Julia Oberhausen, Antonia Hornberg, Christina Rosen, Carmen Dörr (87. Sabine Koch) – Carina Philippi, Isabell Meyer (52. Lisa Wagner); Trainer: Stefan Jostock
Tore: 0:1 (59.) Julia Oberhausen
Schiedsrichter: David Scheuermann (Winnweiler) – Zuschauer: 30
B–Juniorinnen-Regionalliga: 1. FC Saarbrücken – SV Nusbaum 5:0 (4:0)
Beim Spitzenreiter in Saarbrücken hatte der Aufsteiger aus der Eifel nur das Ziel, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen. Das gelang auch einigermaßen. Nusbaum bot bis auf die kurze Phase zwischen der 26. und 30. Minute, als man drei Treffer kassierte, eine ansprechende Leistung. Pressesprecher Josef Meyer: „Die Mädchen zeigen immer wieder eine tolle Moral.“
SV Nusbaum: Regina Engel (40. Elena Nosbisch) – Lena Krier, Eileen Willems, Denise Solbach Joana Wirtz – Annika Mohn (75. Vanessa Heinz), Selina Longuich (58. Lena Schuh), Anke Mohn – Laura Gansen, Anika Pesch (59. Katja Gödert); Trainer: Ernst Spier
Tore: 1:0 (15.) Jannika Kowatzki, 2:0 (26.) Miriam Kiczka, 3:0 (28.) Jannika Kowatzki, 4:0 (30.) Jana-Alina Schwarz, 5:0 (63.) Jannika Kowatzki
Schiedsrichter:Fabian Strauß (Saarbrücken) – Zuschauer: 60
Rheinlandliga: FC Kommlingen – TuS Rodenbach 0:7 (0:3)
Gegen den Titelaspiranten Rodenbach war der Abstiegskandidat aus Kommlingen ohne Chance. „Wir haben wirklich dagegen gehalten“, sagte Pressesprecherin Kristin Böttcher, aber Rodenbach war im Abschluss einfach abgeklärter. Bis zur Pause hatte sich auch der FCK einige Möglichkeiten erspielt, sie aber nicht verwerten können.
Tore: 0:1, 0:2 (15./33.) Laura Hansen, 0:3 (47.) Melanie Herpich, 0:4 (68.) Laura Hansen, 0:5 (74.) Caroline Asteroth, 0:6 (77.) Laura Hansen, 0:7 (84.) Sabrina Melhli