1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Adams entscheidet Abstiegskrimi

Adams entscheidet Abstiegskrimi

Im Vorhof zur Abstiegszone gelang Bitburg beim Tabellennachbarn im Idarwald ein glücklicher 1:0-Erfolg. In der mäßigen Partie fiel die Entscheidung auf dem Morbacher Kunstrasen erst acht Minuten vor Schluss.

Morbach. Mission erfüllt: Während das Bitburger Durchatmen nach dem glücklichen 1:0-Sieg bis in den Idarwald zu hören war, wird die Luft für die Morbacher Zweite im Bezirksliga-Abstiegskampf immer dünner. Die Partie am frühen Samstagabend hatte für die Tabellennachbarn am Rande der Gefahrenzone richtungweisenden Charakter, Schönheitspreise waren im vorderen Hunsrück nicht zu gewinnen. Morbach wurde seinem Anspruch als Heimelf gerecht, investierte mehr in die Partie, besaß die größeren Spielanteile, doch wie schon in den Begegnungen zuvor fehlte die Durchschlagskraft. Anders die Gäste aus der Bierstadt, deren Spielweise ebenso wenig an Messi & Co. erinnerte, doch in der Summe der 90 Minuten die bessere Chancenausbeute aufzuweisen hatte. Schon in der ersten Minute tauchte Eugen Hartwick alleine vor dem Morbacher Gehäuse auf, doch Keeper Rommelfanger war auf dem Posten. Fünf Minuten später hatten die Gäste nach einem Latten-Freistoß von Andreas Neuerburg erneut den Torjubel auf den Lippen und kurz vor der Pause war es wiederum Neuerburg, der aus spitzem Winkel das Morbacher Gehäuse knapp verfehlte. Auch im zweiten Durchgang war das Spielniveau auf dem Morbacher Kunstrasen dem Tabellenstand der beiden gefährdeten Teams angepasst, immerhin konnten sich die Gastgeber, die schon seit zehn Spielen auf einen Sieg warten, besser in Szene setzen. "Wir hatten deutlich mehr Ballbesitz, der Wille war da. Die Mannschaft stellt sich wegen der großen Fluktuation jede Woche neu auf", macht Morbachs Abteilungsleiter Jörg Wahlen, der bis Saisonende die Morbacher Zweite betreut, die Schwere seiner Aufgabe deutlich. Durch gute Chancen von Mirko Schuh und Florian Knöppel wuchsen die Hoffnungen auf einen Dreier, doch die Gäste beanspruchten das besser Ende für sich. Die Entscheidung reifte in der 82. Minute: Morbach wehrte einen Eckstoß der Gäste ab, Oliver Adams erkämpfte sich das Leder zurück, umdribbelte einen Gegenspieler und zog von der Strafraumgrenze ab. Das Leder glitt Morbachs Torwart Philipp Rommelfanger, dem wegen des Betriebs in seinem Strafraum die Sicht versperrt war, durch Handschuhe und Socken ins Tor. Morbach versuchte in den Schlussminuten mit der Brechstange das Schlimmste zu verhindern, doch in der Nachspielzeit verschoss Nico Klemens das letzte Pulver. "Unser Sieg war glücklich, doch im Abstiegskampf zählen die Punkte doppelt und dreifach für die Moral. Meine junge Elf muss ernst lernen, mit dem Druck umzugehen", freute sich FCB-Coach Reiner Roth über den zweiten Sieg in Folge. Für Morbach dagegen geht die schwarze Serie weiter. "Im Grunde genommen war es ein 0:0-Spiel. Wir stecken mitten im Abstiegskampf und müssen schauen, dasss wir schnellstens die Wende einleiten", heißt es für Jörg Wahlen in den nächsten Spielen Alles oder Nichts. Rückendeckung erhalten die Morbacher von ihren Fans auf der Vereins-Homepage: "Wir brauchen jetzt Typen, die am Mittwoch gegen Leiwen kämpfen. Lasst uns nicht im Stich Jungs, wir werden da sein. Seid ihr es auch". SV Morbach: Rommelfanger - Wagner, Kunz, Gräf, Magel, Nalbach, Stüber (80. Schärf), Klemens, Rosner, Dagiannopoulos (30. Schuh), KnöppelFC Bitburg: Pax - Kantz, Fetai, Rissling, Weber (68. Weins), Meier, Adams, Krause, Götzinger (46. Rings), Neuerburg, Hartwick (84. Schneider)Schiedsrichter: Arndt CollmannZuschauer: 80Tor: 0:1 Oliver Adams (82.)