Pizza stoppt Vorjahressieger

Pizza stoppt Vorjahressieger

Bei ihrem Volkslauf-Jubiläum verzeichnete die LG Daleiden ein geringes Plus auf 263 Teilnehmer. Im Hauptlauf über zehn Kilometer siegten Tanja Pesch vom TuS Kreurzweingarten und der Luxemburger Yony Reitz.

"Läufer, überlege genau, was du vor dem Rennen isst", könnte man aus der Erfahrung von Stephan Krumm sagen. Dem Titelverteidiger beim Daleidener Volkslauf wurde eine Pizza zum Verhängnis. Eine solche verspeiste der 50-Jährige am vergangenen Samstagmittag - und die Pizza lag Krumm immer noch im Magen, als um 18 Uhr der Zehn-Kilometer-Hauptlauf gestartet wurde. Krumm nahm es gelassen, ging nach drei Kilometern vorzeitig aus dem Rennen. Der Läufer aus Schönecken nahm's gelassen: Er habe nun einmal Appetit auf Pizza gehabt.

Ohne den Vorjahressieger (Krumm siegte 2010 in 36:52 Minuten) war der Weg frei für die Luxemburger Yony Reitz und Claude Bastendorff, die in 38:09 Minuten beziehungsweise 39:21 Minuten die ersten beiden Plätze belegten. Bei den Frauen feierte Tanja Pesch einen Start-Ziel-Sieg. Die 33-Jährige vom TuS Kreuzweingarten (bei Euskirchen) benötigte nur 40:39 Minuten für den hügeligen Daleidener Parcours und ließ nur drei Männern den Vortritt.

Wie man es in der Eifel nicht anders erwarten würde, führen die Strecken in Daleiden viel Auf und Ab. Nicht nur körperlich, sondern auch mental anstrengend kann die langgezogene, leicht ansteigende Gerade zum Wendepunkt des Zehn-Kilometer-Laufs sein. Diese führt nach Westen. Wenn die Läufer Gegenwind haben, fällt dieser Streckenabschnitt doppelt schwer. Beim Jubiläum blies der Wind den Sportlern bergan allerdings in den Rücken und machte so alles einfacher.