| 15:46 Uhr

Motorsport
Oldtimer-Grand-Prix: Her mit den flotten Alten

Das Feld der historischen Sportfahrzeuge ergibt ein prächtiges Bild auf dem Nürburgring.
Das Feld der historischen Sportfahrzeuge ergibt ein prächtiges Bild auf dem Nürburgring. FOTO: TV / AvD
Nürburgring. Für Freunde des historischen Rennsports ist er der Höhepunkt des Jahres: Der Oldtimer-Grand-Prix (OGP) des Automobilclubs von Deutschland (AvD) am kommenden Wochenende ist der größte seiner Art in Europa und damit auch einer der wichtigsten Programmpunkte im Jahreskalender auf dem Nürburgring. Von Jürgen Braun

Dabei  sind Rennwagen aus nahezu der gesamten Historie des Motorsports am Start, die legendäre Rennen und Epochen wieder auferstehen lassen.

Der OGP vom 10. bis 12. August bietet zahlreiche Rennsportserien mit ebenso seltenen wie „fitten“ Fahrzeugen auf der Strecke. Denn das AvD-Event ist (nicht nur) ein Museum in beiden Fahrerlagern bis hinunter zur Müllenbachschleife. Es bietet vor allem eines: Rennsport mit Fahrzeugen, von den 1950er bis1990er Jahren auf dem Grand-Prix-Kurs und der Nordschleife.

Die 46. Auflage des „Oldie“ hat heuer neben Rennen mit Le-Mans-Boliden aus den 1950er Jahren, Formel-1-Rennern der 1970er und DTM-Fahrzeugen aus den 1980er und 1990er Jahren einen neuen Schwerpunkt im Sportwagenbereich im Programm.

Neben den Rennsportwagen und Gts bis 1965 mit 33 verschiedenen Fahrzeugtypen und etwa 50  teilnehmenden Fahrzeugen wird der Lauf  zur  „FIA Masters Historic Sports Car Championship“ der Baujahre 1962 – 1974 im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung sein. Erwartet werden bis zu 30 000 Besucher.

Weitere Informationen  im Internet unter www.avd-ogp.de