1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Eishockey: Déjà-vu zum Start in die Playoffs

Eishockey : Déjà-vu zum Start in die Playoffs

Eishockey-Hessenliga: Eifel-Mosel-Bären geben den Sieg gegen Kassel spät aus der Hand.

Es war ein offener, packender Schlagabtausch mit vielen kleinen Strafen auf beiden Seiten. Unterm Strich zogen die Eifel-Mosel-Bären gegen die Kassel 89ers knapp mit 4:5 nach Penaltyschießen den Kürzeren. Die Bitburger Kufencracks starteten folglich  mit einem Punkt in die Meisterschaftsrunde der Eishockey-Hessenliga.

Rund 200 Zuschauer sahen die Bären im letzten Spielabschnitt beim Stand von 4:3 schon auf der Siegerstraße. Die Gastgeber verpassten es aber, den Sack zuzumachen.

In der elften Spielminute sorgte Thomas Barth für die Bitburger Führung, jedoch egalisierte Constantin Schneider kurz vor der ersten Drittelpause. Stefan Wanken konnte zu Beginn des zweiten Spielabschnitts eine Überzahlsituation nutzen und traf zum 2:1. Diese blieb nicht lange bestehen, da Hans-Jochen Kalb für die 89ers aus Nordhessen sogar doppelt erfolgreich war (25. und 35. Minute).

Die Bären kämpften sich zurück und wurden dafür durch die Treffer von Lukas Golumbeck (36.) und Marc Höffler (40.) belohnt. Die 4:3-  Führung hätten die Bären mehrmals ausbauen können, scheiterten jedoch ebenso oft am Kasseler Goalie Jan Eric Obernesser. Bastian Arend konnte dabei Anfang des Schlussdrittels einen Strafstoß nicht verwandeln. Ebenfalls gelang es den Bären nicht, zehn Minuten vor Ende der Partie eine Zwei-Mann Überzahlsituation in Zählbares umzumünzen. Hierbei klatschte ein Schlagschuss von Marcel Hirsch an den Pfosten. Auf der anderen Seite das Déjà-vu:  Wie in der Hinrunde erhielten die 89ers kurz vor Schluss eine Überzahl zugesprochen und trafen durch Hans-Jochen Kalb zum 4:4-Ausgleich. Dabei hätte es sogar noch schlimmer kommen können: Nur Sekunden nach dem Ausgleich entschied der Schiedsrichter auf einen Penalty für Kassel, der aber vergeben wurde. Erst im offiziellen Penaltyschießen  waren der amtierende Meister zielsicherer und holte so den Zusatzpunkt. 

Am Sonntag, 18. Februar, 18 Uhr, treffen die Eifel-Mosel Bären nun in der Eissporthalle am Bitburger Südring auf die U25 der Löwen aus Frankfurt.