Dreimal jubeln, bitte!

Die Zwischenbilanz der Eintracht-Nachwuchsteams in den Regionalligen ist die bisher beste aller Zeiten. Zusammen haben die drei Teams erst zwei Niederlagen kassiert - die U 19 steht noch mit weißer Weste da. Das Kontrastprogramm liefert die vom Verletzungspech gebeutelte U 19 aus Salmrohr, die noch punkt- und torlos ist.

Trier. A-Junioren-Regionalliga: TSG Kaiserslautern - SV Eintracht Trier 05 0:5 (0:2)Mit einem souveränen 5:0-Erfolg bei der TSG Kaiserslautern bleibt die U 19 der Eintracht deren Lokalrivalen (FCK) auf den Fersen. "Selbst in dieser Höhe war der Erfolg verdient", sagte Assistenztrainer Kevin Schmitt, "der Mannschaft ist anzumerken, dass sie heiß darauf ist, oben mitzumischen." Das Tor des Tages erzielte Rückkehrer Sebastian Schmitt nach einer Musterkombination. Gianluca Bohr hatte den Ball, der von Robin Garnier in die Schnittstelle der Abwehr gespielt wurde, zu Schmitt weitergeleitet, der dann vollstreckte. Zuvor hatte Matti Fiedler nach einer Schmitt-Ecke getroffen. Die folgenden Tore fielen nach Einzelleistungen, ehe Pierre Grewis per Direktabnahme den Endstand markierte. SV Eintracht Trier 05: Mike Neumann - Joscha Kautenburger, Marc Inhestern, Marius Gehlen, Kevin Heinz - Sebastian Schmitt (76. Mamadi Diakité), Robin Garnier (76. Pierre Grewis) - Gianluca Bohr (65. Albutrin Aliu),Moritz Jost (11. Matti Fiedler), Pascal Neumann - Fabrice Schirra; Trainer:Niki Wagner Tore: 0:1 (13.) Matti Fiedler, 0:2 (15.) Sebastian Schmitt, 0:3 (70.) Robin Garnier, 0:4 (72.) Albutrin Aliu, 0:5 (84.) Pierre Grewis Schiedsrichter: Konstantin Knöbber (Bexbach) Zuschauer: 80Ludwigshafener SC - FSV Salmrohr 5:0 (3:0)Eine halbe Stunde hielt die Null beim FSV-Auswärtsspiel gegen Ludwigshafen, dann sorgten "individuelle Anfängerfehler" (Co-Trainer Gerd Schönhofen) für den klaren Halbzeitrückstand von 0:3. Nach dem Wechsel mühte sich Salmrohr um eine Ergebniskorrektur, ließ die eigenen Chancen aber ungenutzt und kassierte stattdessen zwei Kontertore. Trainer "Heini" Irmisch: "Uns fehlt die Konsequenz vor dem Tor." FSV Salmrohr: Lars Meyer - Gary Kolkes (46. Marius Lauer), Pascal Eli, Jannik Klaeren (55. Tom Knaff), Nils-Lars Kiesewetter - Nils Schönhofen, Timo Schakat - Pit Schoos, Max Mangen, Ramon Stief - Ricardo Couto Pinto: Trainer: Heinrich Irmisch Tore: 1:0 (30.) Dana Kader, 2:0 (37.) Simon Bundenthal, 3:0 (40.) Halil Ibrahim Anli, 4:0, 5:0 (75./85.) Dana Kader Schiedsrichter: David Rau (Nierstein) Zuschauer: 60B-Junioren-Regionalliga: SVE Trier - FSV Mainz 05 II 2:2 (2:0)Eine starke erste Halbzeit reichte den 05ern nicht, um den erhofften Dreier zu landen. Gjergij Prebreza (Zuspiel von Robin Koch) und Nico Repplinger (per Kopf nach einer Ecke) hatten Trier in Führung gebracht. Nach dem Wechsel legte Mainz zu, kam per Elfmeter zum Anschluss und erzielte kurz vor Schluss nach einer kurz abgewehrten Ecke den Ausgleich. Trainer Martin Sek sprach von einem "insgesamt gerechten Resultat." SV Eintracht Trier 05: Dominik Thömmes - Daniel Kurz, Konstantin Backes, Tristan Wagner, Nicolas Repplinger - Christopher Boesen, Gjergj Prebreza, Till Hermandung Till, Robin Koch, Maik Illigen - Fabian Müller (78. Jonas Gottschalk); Trainer: Martin Sek Tore: 1:0 (11.) Gjergj Prebreza, 2:0 (23.) Nicolas Repplinger, 2:1 (68.) Maximilian Zeringer (Foulelfmeter), 2:2 (70.) Heinz Mörschel SR: Mathias Mengelkoch (Wasserliesch) - ZS: 100C-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - JFG Saar-Halberg Saarbrücken 4:0 (1:0)Eine Halbzeit lang brauchte Trier, um die unglückliche Niederlage von Koblenz zu verdauen, war dann aber klar tonangebend. Die Pausenführung war noch schmeichelhaft, nach dem Wechsel wurden die 05er aber immer stärker und gewannen auch in dieser Höhe verdient. Lucas Jakob war zweifacher Vorbereiter, Florian Wiesenthauer doppelter Torschütze. SV Eintracht Trier: Tim Budzisch - Richard Peifer (47. Pascal Müller),Mevlüt Kücükmemisoglu, Marcel Prochnow,Paul Schmitt - Felix Fischer, Lucas Jakob (62. Leonard Lamberty), Leon Blankenmeister, Luca Heintel (37. Tim Garnier) - Daniel Littau (59. Ebu Talip Osta), Florian Wiesenthauer; Trainer: Knut Budzisch Tore: 1:0, 2:0 (10./43.) Florian Wiesenthauer, 3:0 (55.) Daniel Littau, 4:0 (62.) Leon Blankenmeister Schiedsrichter: Mathias Höfner (Serrig) Zuschauer: 100