1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Spektakulär, aber ohne Überraschung

Spektakulär, aber ohne Überraschung

Nach dem Sieg beim Auftakt zum Eifel-Mosel-Cup der Mountainbiker in Fell hat Gerrit Rosenkranz auch das Stadt-Weinbergs-Rennen gewonnen. Bester Fahrer aus der Region war Markus Kersten vom RV Schwalbe Trier.

Traben-Trarbach. Lange, steile Anstiege, rasante Abfahrten und spektakuläre Passagen über schmale Weinbergspfade und Treppen, der vierte Wertungslauf zum Eifel-Mosel-Cup in Traben-Trarbach war wohl der spektakulärste der MTB-Rennserie. Der 4,5 Kilometer lange Rundkurs, der bis zu sechs Mal durchfahren wurde, lockte viele Neugierige an. Einige Hundert Zuschauer dürften es gewesen sein, die einen klaren Favoritensieg sahen: Gerrit Rosenkranz vom RSV Daadetal lag am Ende mit fast drei Minuten Vorsprung in Front. Dahinter sicherte André Schütz aus dem pfälzischen Gries knapp vor dem starken saarländischen U19-Juniorenfahrer Jannik Lambert Platz zwei.Bester Fahrer aus der Region war als Achter Markus Kersten. "Ich bin das Rennen langsam angegangen, um nicht in der ersten Runde alle Körner zu verschießen, die ich für einen möglichen Zweikampf in der MSK1L-Klasse (Anmerkung: der Klasse der 30 bis 39 Jahre alten Lizenzfahrer) benötigt hätte", erklärte der Wittlicher im Trikot des RV Schwalbe Trier seine Taktik.Jens Roth spielte keine Rolle im Vorderfeld. Der 24-Jährige aus Monzelfeld hatte sich aber am Samstagnachmittag vor dem Rennen bei einem Kurztrainingslager einen Platz in der Mannschaft für die zweite Bundesliga des RSC Montabaur gesichert. "Ich wusste, dass irgendwann die Luft raus sein würde", sagte der für das Traben-Trarbacher Team "Bikes & More" startende Roth angesichts der Vorbelastung. Ergebnisse: Frauen, 5 Runden: 1. Isabelle Klein (Luxemburg) 1:16:25 Stunden, 2. Daniela Gerhards (Trierscheid) 1:18:05, 3. Sarah Reiners (Monschau) 1:25:02, 4. Daniela Petry (RSC Wittlich) 1:27:48, 5. Karina Zenz (Schweich) 1:28:24. Männer, 6 Runden: 1. Gerrit Rosenkranz (RSV Daadetal/1. M19-29 Lizenz) 1:12:43 Stunden, 2. André Schütz (Gries) 1:15:24, 3. Jannik Lambert (Lebach/1. U19 Lizenz) 1:15:25, 4. Sascha Schwindling (Saarbrücken) 1:15:48, 6. Jörgen Scholtes (Team Saarschleife/1. M40-49 Lizenz) 1:16:39, 8. Markus Kersten (RVT/1. M30-39 Lizenz) 1:16:42, 16. Ragnar Wirths (RVT) 1:19:48, 17. Alexander Schmitt (BMTT/1. M19-29 Hobby) 1:19:57, 18. Marc Pschebizin (Proficoaching Wittlich/1. M30-39 Hobby) 1:19:58, 21. Christian Nilles (RT Bekond) 1:20:17, 27. Jens Roth (BMTT) 1:21:58, 28. Simon Theisen (RIG Saar/1. U17) 1:22:07. Ü50: Heinrich Best (Koblenz) 1:23:57. M40-49 Hobby: Hermann Richard (BMTT) 1:25:43. U15: 1. Tim Ritter (Rehlingen) 17:05 Minuten, 2. Philipp Lenhart (St. Ingbert) 17:06, 3. Miguel Heidemann (RVT) 17:44, 4. David Hilgenfeld (RVT) 18:04. U13: 1. Lars Hemmerling 18:51, 2. Thore Hemmerling 18:52 (beide St. Ingbert), 3. Aaron Weber (RT Bekond) 18:57, 4. Lennart Jung (RVT) 22:16, 5. Ramon Kuhnen (RT Bekond) 23:42 Abkürzungen: RVT = RV Schwalbe Trier, BMTT = Bikes & More Traben-Trarbach