Wintersport kompakt

Ski alpin: Nach ihrem Abfahrtssieg vom Freitag hat Maria Höfl-Riesch in Cortina d\'Ampezzo zwei weitere Topplatzierungen einfahren können. In der Abfahrt am Samstag verpasste sie beim Sieg von Tina Maze das Podest als Vierte knapp.

Am Sonntag kam sie beim Erfolg von Lara Gut im Super-G auf Rang drei und wird als Führende des Gesamtweltcups zu Olympia nach Sotschi reisen. Die legendäre Herren-Abfahrt in Kitzbühel gewann mit Hannes Reichelt erstmals seit 2006 wieder ein Österreicher. Bester Deutscher in Kitzbühel war Stephan Keppler. In der letzten Abfahrt seiner Weltcup-Karriere belegte er Rang 15. Den Super-G am Sonntag gewann der Schweizer Didier Defago. Nordische Kombination: Weltmeister Eric Frenzel hat am Sonntag den Weltcup in Oberstdorf gewonnen. Der Oberwiesenthaler kam zu seinem siebten Saisonsieg und baute seine Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Er verwies den Norweger Jan Schmid auf Platz zwei. Dritter wurde der Japaner Akito Watabe. Die deutschen Olympia-Starter Johannes Rydzek, Björn Kircheisen und Tino Edelmann belegten die Plätze sechs bis acht. Das DSV-Quartett mit Edelmann, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Frenzel verwies am Samstag nach dem Springen auf der Großschanze und der Langlauf-Staffel über 4 x 5 Kilometer Frankreich um 1,3 Sekunden auf Rang zwei. Rodeln: In Abwesenheit der Olympia-Starter haben die deutschen Rodler bei der Europameisterschaft in Sigulda achtbare Resultate eingefahren. Dajana Eitberger landete bei den kontinentalen Titelkämpfen auf dem dritten Platz. Die russischen Rodel-Frauen feierten einen Doppelerfolg. Mit EM-Silber feierte Johannes Ludwig nach der verpassten Olympia-Qualifikation ein versöhnliches Saisonende. Der Oberhofer musste sich nur Altmeister Armin Zöggeler aus Italien geschlagen geben. Die Doppelsitzer verpassten die Medaillenränge klar. Robin Geueke und David Gamm wurden Zehnte. Auch in der Team-Staffel blieben die deutschen Rodler ohne EM-Edelmetall. Skispringen:Michael Neumayer hat einen Podestplatz beim Weltcup in Sapporo knapp verpasst. In Abwesenheit eines Großteils der Weltelite belegte der nicht für Olympia qualifizierte Routinier am Sonntag den vierten Rang und verzeichnete damit sein bestes Saisonergebnis. Am Samstag hatte er beim Sieg von Peter Prevc aus Slowenien gemeinsam mit Markus Eisenbichler Platz acht belegt. Den Sieg am Sonntag sicherte sich Jernej Damjan aus Slowenien vor Prevc. Robert Kranjec machte als Dritter den Dreifachtriumph der Slowenen perfekt. Bei den Frauen belegte Carina Vogt als Dritte in Planica zum achten Mal in dieser Saison einen Podestplatz. Bob: Die erfolgsverwöhnten deutschen Bobteams haben zwei Wochen vor Olympia am Königssee enttäuscht. Erstmals in der Geschichte der Europameisterschaften blieben die Frauen ohne Titel. Die Männer holten durch Thomas Florschütz im kleinen Schlitten und Francesco Friedrich im Viererbob EM-Bronze. Den parallel ausgetragenen Weltcup gewann der Kanadier Justin Kripps vor dem Schweizer Beat Hefti, der zugleich seinen EM-Titel aus dem Vorjahr verteidigte und auch im Vierer gewann. Arndt belegte Rang zehn, Zweierbob-Weltmeister Friedrich wurde Zwölfter. Sandra Kiriasis fuhr im letzten Weltcup-Rennen ihrer Karriere auf Rang vier und wurde EM-Zweite hinter der Schweizerin Fabienne Meyer. dpa