1. Sport
  2. Sportmix

Trier: Langes Leben für den Sport: Hans Bisdorf ist mit 90 noch aktiv

Fit im Alter : Ein langes Leben für den Sport: Hans Bisdorf ist mit 90 noch aktiv

Im hohen Alter blickt Hans Bisdorf nicht nur auf ein erfülltes Leben als Sportler zurück, sondern ist immer noch fit und aktiv. Am heutigen Montag feiert der Ehrenvorsitzende der Turngesellschaft Trier (TGT) 1880 seinen 90. Geburtstag.

Bisdorf war in jungen Jahren Mitglied des SSV Trier und begeisterter Schwimmer. 1969 kam er zur TGT. Akzente setzte der frühere Betriebsratsvorsitzende der Stadtverwaltung Trier auch als Handballer, im Volleyball, als Marathonläufer, Leichtathletikkampfrichter, Sportabzeichenprüfer aber vor allem als ehrenamtlicher Mitarbeiter innerhalb der TGT.

Dort übernahm er 1970 für vier Jahre die Betreuung der Handballjugend. Von 1972 bis ’75 war er gleichzeitig Beisitzer im Vorstand und von 1975 bis ’77  Volleyballobmann. Nach zwei Jahren als zweiter Vorsitzender bekleidete Bisdorf von 1979 an für 33 Jahre den Vorsitz der traditionsreichen Turngesellschaft.

In dieser Zeit prägte Bisdorf maßgebend die Geschicke des Vereins. Seine Frau Josefa, selbst Ehrenmitglied der TGT, agierte hier als Geschäftsführerin und leistete so wertvolle Unterstützung über die Familie hinaus. Bisdorf war zudem Staffelleiter der Volleyball-Bezirksliga Rhein-Mosel (1981 bis ’87). 1982 absolvierte er die Ausbildung als Übungsleiter A und fügte anschließend auch noch die Qualifikation als Seniorenübungsleiter an.

Über viele Jahre hinweg war er im Leichtathletikkreis Trier eine feste Größe und agierte als Kampfrichter. 1982 begann Bisdorf seine Tätigkeit als Sportabzeichenprüfer. Noch heute ist er regelmäßig zweimal die Woche auf der Bezirkssportanlage Heiligkreuz  als Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen anzutreffen. Im abgelaufenen Jahr hat Bisdorf das Sportabzeichen zum 50. Mal erworben (TV berichtete).

Eine Vielzahl von Ehrungen wurde Bisdorf zuteil – und das sowohl auf lokaler, wie auch auf regionaler und sogar auf nationaler Ebene: So  gab es von der TGT die Vereinsehrennadel in Gold (1990) und  2005 die Ehrennadel in Gold des Sportbundes Rheinland. Auf Bundesebene bedankte sich der Deutsche Turnerbund ebenfalls ‘05 mit der Bronzenen Ehrennadel, und der Deutsche Leichtathletikverband schloss sich 2006 mit der Silbernen Ehrennadel an.