| 12:32 Uhr

Kriminalität
Einbrecherinnen verletzen Hausbewohner in Konz und flüchten

FOTO: TV / Frank Göbel
Konz. Erst ein versuchter Einbruch, dann eine Attacke mit Pfefferspray: Diese Taten sollen zwei Frauen am Mittwochmittag in Konz begangen haben. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Von Harald Jansen
Harald Jansen

Nachdem zwei bisher unbekannte Frauen bei einem Einbruchsversuch am Mittwochmittag in Konz-Karthaus von Hausbewohnern überrascht worden sind, haben sie laut Polizei den Zeugen auf der Flucht Pfefferspray ins Gesicht gesprüht.

Kurz vor 16 Uhr wurde eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses in der Klosterstraße auf die zwei Frauen aufmerksam, die versuchten, eine Eingangstür in dem Anwesen aufzubrechen. Die beiden Einbrecherinnen flüchteten daraufhin.

Die Zeugin und ein weiterer Hausbewohner versuchten die beiden Frauen aufzuhalten. Dabei wurden sie von den Flüchtenden mit Pfefferspray attackiert. Die Täterinnen flüchteten in Richtung Brunostraße. Die beiden Zeugen wurden mit leichten Verletzungen in ärztliche Behandlung gebracht.

Die beiden Täterinnen werden wie folgt beschrieben: Beide Frauen sind etwa 20 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und haben schwarze Haare. Sie hatten insgesamt laut Polizei ein südosteuropäisches Erscheinungsbild und sprachen in gebrochenem Deutsch. Beide Frauen trugen einen Rucksack. Eine der Frauen hatte eine korpulente Statur, trug eine dunkle Jacke und ein helles Haarband. Die andere Frau war schlank und trug eine helle Jacke.

Sachdienliche Hinweise an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2262 oder -2290.