1. Blaulicht

Unerlaubtes Tuning: Erneut Auto in Bitburg stillgelegt

„Akustisch auffällig“ : Unerlaubtes Tuning - Polizei Bitburg zieht nächstes Auto aus dem Verkehr

Die Polizei Bitburg hat innerhalb einer Woche bereits das zweite, kräftig hochgerüstete Auto aus dem Verkehr gezogen. Diese Konsequenzen erwarten den Fahrer:

Wie die Inspektion Bitburg mitteilt, haben die Beamten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag während einer größer angelegten Verkehrsüberwachung wieder einen getunten, durch die Stadt röhrendes Auto stillgelegt.

Die Beamten wurden auf den, wie es heißt, „erheblich modifizierten“ Ford Focus im Stadtgebiet aufmerksam, weil der Wagen „akustisch auffällig“ gewesen sei.

Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass neben dem veränderten Fahrwerk auch diverse Anbauteile unerlaubt angebracht waren. Zudem habe der Fahrer zugegeben, dass er den Mittelschalldämpfer zugunsten des „kernigeren Sounds“ entfernt hatte.

Für den 19-Jährigen und seinen 18-jährigen Copiloten sei damit die Fahrt beendet gewesen. Der Ford wurde zur Begutachtung sichergestellt und auf Kosten des Fahrers abgeschleppt.

Den 19-Jährigen erwarten nun ein Ermittlungsverfahren und ein voraussichtlich hohes Bußgeld. Weil er sich außerdem noch in der Führerschein-Probezeit befindet, seien auch in dieser Hinsicht „entsprechende Konsequenzen“ zu erwarten.

Die Polizei Bitburg hatte erst in der vergangenen Woche einen kräftig aufgerüsteten Lexus aus dem Verkehr gezogen.