1. Die Woch
  2. Trier

Nützliche Helfer: Pfui Spinne? Von wegen!

Nützliche Helfer : Pfui Spinne? Von wegen!

In unserer Ausgabe vom 2. November haben wir an dieser Stelle Fotos von Insekten veröffentlicht, aufgenommen von Werner Becker aus Hermeskeil.

Heute nun geht es um Spinnen. Werner Becker schreibt dazu: „Spinnen bilden eine eigene Gruppe im Tierreich. Ihr Körperbau ist zweiteilig (bei den Insekten sind es drei Glieder) und sie haben acht Beine (Insekten haben sechs Beine). Auch die Entwicklung verläuft anders als bei den Insekten – in nur zwei Stufen anstatt vier Stufen.

Sie sind bei den meisten Menschen unbeliebt, viele haben Angst bis hin zur Spinnenphobie. Das ist wohl noch ein Erbe aus der Urzeit des Homo sapiens, einer Zeit, in der Spinnen noch eine Bedrohung darstellten. Ich bin schon sehr lange vom Spinnen-Virus befallen und von diesen Tieren fasziniert. Auch konnte ich schon viele Menschen von ihrer Furcht vor Spinnen abbringen. Und meine Fotos rufen bei Vorträgen fast immer ein ‚Ooooh!’ statt ein ‚pfui’ hervor. Wenn eine Person sich vor diesen Tieren ekelt, sage ich immer: ‚Wenn es keine Spinnen gäbe, wäre die Menschheit schon lange von den Fliegen aufgefressen!’ Das hilft dann meist.

Auch eine Spinne in die Hand zu nehmen ist ein Weg, dem anderen die Furcht zu nehmen. So entstand auch das Foto der Gerandeten Jagdspinne (links). Danach wollten alle einmal das Tier auf der Hand haben. Wie die Insektenfotos sind auch alle Spinnenfotos in der natürlichen Umgebung und auch ohne weitere Hilfsmittel aufgenommen worden, aber mit Geduld und genauer Beobachtung. Ich habe einige der wichtigsten Arten ausgesucht, und mich auch bemüht, spektakuläre Motive zu zeigen.“