1. Meinung
  2. Leserbriefe

Leserbriefe: Es geht uns doch gut!

Leserbriefe : Es geht uns doch gut!

Zur Berichterstattung über die Verhandlungen zur Bildung einer neuen Bundesregierung diese Meinung meint Heinrich Ewen:

Wie Kindergartenkinder (dazu noch hochbezahlte!) geht das Gezänk unter den Politikern. Der junge Juso-Mann befürchtet anscheinend den Weltuntergang, wenn seine Partei mit der Union zusammengeht.

War denn die vergangene Groko so schlecht, dass eine weitere nicht mehr infrage käme?

Meines Wissens hat die vergangene Koalition nicht schlecht gearbeitet, wenn man liest, dass unter anderem die Wirtschaft brummt. Die Gewerkschaft IG Metall glaubt, sechs Prozent mehr an Lohn einfordern zu können.

Man hat den Eindruck, bei der Streiterei geht es nur noch um das angebliche Wohl einer Partei – nach dem Motto „nur die Partei hat recht!“ (nach dem Wohl unseres Vaterlandes wird nicht gefragt.)

Mancher denkt: Wenn ich Martin Schulz oder Angela Merkel wäre, würde ich es machen wie der sächsische König: „Macht euren Dreck alleene!“

Vor einem Jahr jubelte man einem Martin Schulz zu wie einem Messias; heute wird er angefeindet und muss um Zustimmung in der eigenen Partei betteln.

Heinrich Ewen, Wittlich