FINANZEN

Zum Artikel "EZB senkt Leitzins auf 0,05 Prozent" (TV vom 5. September):

Die Zinssenkung ist doch wohl nur der kleinste Teil bei diesem Beschluss. Das viel größere Übel liegt doch darin, dass die EZB ab Oktober mit dem Aufkauf von Unternehmenskrediten, den ABS-Papieren, beginnt. Also verbriefte Kredite, die unter anderem ein wesentlicher Grund für die Finanzkrise waren. Jetzt haftet der Steuerzahler, wenn es schiefgeht! Das gehört ebenbürtig mit in den Artikel! Ich habe seit langem das dumpfe Gefühl, dass den Deutschen überall, von den Medien allgemein und auch vom TV, eine heile Welt vorgegaukelt wird: durch falsche und einseitige Berichterstattung, durch Weglassen oder aus dem Zusammenhang gerissene Teile, die Nachrichten doch schnell verfälschen. Echte Hintergrundanalysen? - Fehlanzeige. Günter Schmitz, Eschfeld