politiker

Zum Artikel "Besser als der rot-grüne Konsens" (TV vom 18./19. Juni):

Meinung

Geschwafel und Geschachere
Seit Tagen überlege ich ernsthaft, in Zukunft die grüne Partei zu wählen. Da reißt mich die Grünen-Chefin Claudia Roth jäh aus meinen Wechselgedanken: "Diesen Erfolg, den überlasse ich nicht Frau Merkel." Okay, ich gebe ja zu, dass es bei der Lorbeer-Verteilung nicht immer lustig zu geht. Aber ich dachte immer, bei der grünen Partei gehe es um die Sache, um den Atomausstieg. Und diesen hat sie ja nach 30 Jahren erreicht. Dabei sollte es doch gar keine Rolle spielen, wer jetzt den Hafer bekommt. Also geht es auch hier nur um Machtgehabe und Parteigeschachere. Und dazu die Aussage des Grünen-Politikers Robert Zion aus Nordrhein-Westfalen: "Angela Merkel geht es nur darum, die Partei kaputtzumachen." So etwas ist Stammtischgeschwafel und Grillabendgeschwätz. Von gestandenen Politikern erwarte ich geistreichere Aussagen. Zum Wechseln reicht es nicht, dann kann ich ja bei meiner "alten" Partei bleiben. Hans Simon, Kordel

Mehr von Volksfreund