Strassenbau

Zum Kommentar "Sorgfältig planen und endlich bauen" (TV vom 10. Juli):

Dem Kommentar von Herrn Giarra kann ich nur zustimmen. Man muss sich immer mehr fragen: Werden wir von Bockigkeit oder Unfähigkeit regiert? Mir scheint von beidem etwas. Der Lückenschluss der A 1 ist ein Muss und wird früher oder später zwangsläufig über Brüssel angeordnet. Bis dahin werden und wurden Hunderttausende Euro für Gutachten sinnlos verschleudert. Alles im Sinne und unter dem Decknamen von Umwelt- und Tierschutz. Nehmen wir Bürger nicht schon viel Umweltverschandlung in Kauf für die Energiewende? Die vielen Windkrafträder sind sicher keine Verschönerung für unsere Heimat. Hierüber hört man nichts von den Umwelt- oder Tierschützern. Gleichwohl sind diese Windkrafträder eine starke Bedrohung für manches fliegende Federvieh. Und wir, die Bürger und Steuerzahler, wir betrachten die Umweltbeeinträchtigung als notwendiges Übel. So ist auch der längst überfällige und aufgrund der Verzögerungen durch Lobbyisten und somit immer teurer werdende Lückenschluss der A 1 zu sehen: ein notwendiges Übel. Peter Wittrock, Kenn