1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Familien sparen mehr als 1000 Euro im Jahr durch Haussanierung

Familien sparen mehr als 1000 Euro im Jahr durch Haussanierung

Es lohnt sich für Verbraucher,wenn sie in einem energetisch sparsamem Haus leben. Vieles können Hausbesitzer selbst verbessern, aber auch für Handwerker sind sinnvolle Haussanierungen ein gutes Geschäft

In der Gebäudesanierung liegt viel Potenzial. Stünden jede Wohnung und jedes Haus laut Energieeinsparverordnung auf dem Wärmespar-Niveau von Neubauten, könnte eine vierköpfige Familie aus der Region Trier beim derzeitigen Ölpreis (etwa 88 Cent bei 1000 Litern Abnahme) mehr als 1000 Euro im Jahr sparen. Rund 308 Liter Heizöl verfeuert folglich jeder jährlich, ohne einen Nutzen davon zu haben.

Dies hat das Pestel-Institut aus Hannover unter anderem im Auftrag des Deutschen Mieterbundes und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt anhand von Hochrechnungen ermittelt. Würden die Energiespareffekte konsequent umgesetzt, könnten der Untersuchung zufolge zusätzlich langfristig rund 2200 Arbeitsplätze in der Region neu entstehen. Denn dahinter stecken Investitionen in Höhe von mehr als 6,6 Milliarden Euro. Rund 35 Prozent des gesamten Energieverbrauchs gehen derzeit auf das Konto von Gebäuden. "Insbesondere bei Nachkriegsbauten, die bis Ende der 1970er Jahre gebaut wurden, sind die Heizkosten enorm - und sie werden weiter steigen", sagt Matthias Günther vom Pestel-Institut.

Dabei seien die Durchschnittswerte - ermittelt aus den Wohnbeständen, Energieverbräuchen und Bauklassen - für Rheinland-Pfalz und damit auch für die Region Trier "relativ hoch". Grund: "Hier gibt es eine größere Landflucht. Vor allem ältere Einfamilienhausbesitzer leben auf großem Wohnraum und haben kein Geld zur Sanierung",sagt Günther. Gerade im Vulkaneifelkreis (334 Liter) und im Eifelkreis Bitburg-Prüm (329 Liter) könnten die Bewohner nach den vorliegenden Berechnungen am meisten Heizöl sparen. Dabei muss die Gebäudesanierung gar nicht mal so stark das Portemonnaie belasten, sagt Energieberater Bernhard Andre von der Verbraucherberatung Trier: "Man kann nach und nach alles sanieren. Und vieles ist in Eigenleistung möglich", sagt er.

Eine gedämmte Dachgeschossund Kellerdecke zusammen bewirkten mehr als 20 Prozent Energieeinsparung bei Kosten von jeweils rund 15 Euro pro Quadratmeter. "Das hat sich in wenigen Jahren amortisiert", sagt Andre