83 Urkunden für 220 Schüler

83 Urkunden für 220 Schüler

BITBURG. (red) Trotz nasskalter Witterung fanden im Bitburger Stadion die Bundesjugendspiele der Edith-Stein-Hauptschule unter erschwerten Bedingungen statt. Insgesamt 220 Schüler gingen an den Start, die 83 Urkunden (20 Ehren- und 63 Siegerurkunden) erzielten.

Eröffnet wurde das Rahmenprogramm mit den freiwilligen Langläufen für Mädchen und Jungen über 800 beziehungsweise 1000 Metern. Dabei kamen auf die ersten Plätze Anna Görgen (6b, Jahrgang 93), Katharina Pryt (9b, 90), Bi Mai Ngoc (6b, 94) und Wilhelm Sander (9a, 90). Beim Hochsprung der Jungen gewannen Johannes Pfaifel (9a, 90) Alexander Brack (10, 88), Sergej Maslakov (10, 88) und Vilius Ligejka (9a, 89). Johannes Pfaifel scheiterte knapp mit seinen Versuchen, die bestehende Rekordmarke von 1,75 m zu toppen. Zum Abschluss gab es noch ein kurzes Fußballspiel zwischen einem gemischten Lehrer-Schüler-Team und einer Schülerauswahl, das letztere mit 2:5 verlor. Petrus hatte ein Einsehen und schonte die Akteure und Helfer während der Wettkämpfe.

Mehr von Volksfreund