1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Aktion Tagwerk: Niederprümer Schüler arbeiten für Afrika

Afrikahilfe : Mit Limo und Muffins für Afrika

Schüler des Niederprümer Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums haben wieder an der Aktion „Tagwerk“ teilgenommen und Geld für Hilfsorganisationen gesammelt.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren nimmt das Vinzenz-von-Paul-Gymnasium Niederprüm an der Aktion „Tagwerk – Dein Tag für Afrika“ teil. Die Schüler suchen sich eine „Arbeit“ und verdienen Geld, um es dann an die Organisation zu spenden.

Das Schwerpunktland der Aktion ist Ruanda. Auch Uganda, Burkina Faso, Burundi, die Elfenbeinküste, Guinea und Äthiopien gehören dazu. Hauptsächlich geht der Erlös der Schüler an Kinderhilfsorganisationen. Die Aktion Tagwerk ist eine Zusammenarbeit mit Human Help Network und dem Hilfswerk Brot für die Welt. Die Kampagne ruft Schulen dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen und dieses Projekt auch weiterhin zu unterstützen.

Am Dienstag verkaufen Maike Röser und Celine Thieltges aus der fünften Klasse Limonade, Eistee und Muffins. Schon seit 9.30 Uhr stehen sie vor dem dm-Markt und haben schon fleißig verkauft. Maike: „WIr machen das für Afrika.“ Eine Kundin sagt, dass das eine gute Sache sei, bei der „bestimmt viel zusammenkommt. Das unterstütze ich gerne.“

Das Niederprümer Gymnasium nimmt zum 17. Mal an der Aktion teil. Der offizielle bundesweite Termin ist am Dienstag, 18. Juni, die Schulen können aber auch ein anderes Datum wählen. Im vorigen Jahr nahmen 190 000 Schüler teil und sammelten 1,4 Millionen Euro.

Unsere Reporterinnen Mona Schröter (11 Jahre, Prüm-Dausfeld) und Magdalena Linden (12, Stadtkyll) haben am Aktionstag in der Prümer TV-Redaktion gearbeitet.