Stadtentwicklung Agentur entwickelt Leitkonzept für das Bitburger Stadtmarketing – Bürger können online mitmachen

Bitburg · Die Entwicklung eines Leitkonzepts für das Bitburger Stadtmarketing nimmt Fahrt auf. Das Kölner Büro der Agentur CIMA hat eine Online-Bürgerbefragung freigeschaltet um zu ermitteln, wie sich die Brauereistadt in Zukunft entwickeln soll.

 Wohin wird die Reise gehen? Bürger und Gewerbe sollen sich in die Entwicklung eines Leitkonzepts für das Bitburger Stadtmarketing einbringen.

Wohin wird die Reise gehen? Bürger und Gewerbe sollen sich in die Entwicklung eines Leitkonzepts für das Bitburger Stadtmarketing einbringen.

Foto: TV/Dagmar Dettmer

Leerstände in der Innenstadt, ein geplantes aber noch nicht gebautes Einkaufszentrum, eine erneute Bewerbung für eine Landesgartenschau und letztlich gleich zwei große Konversionsflächen, die noch voran gebracht werden müssen – die Stadt Bitburg hat auch in Zukunft noch einiges zu tun. Doch wo soll die Reise genau hingehen? Was hat Vorrang? Was kann warten und was wünschen die Bürger eigentlich für die Zukunft ihrer Heimat? All diese Fragen sollen in einem Leitkonzept für das zukünftige Stadtmarketing geklärt werden.

Entwickelt wird das Konzept von dem Kölner Büro der bundesweit Aktiven Agentur CIMA Beratung + Management. In drei Schritten soll es bis spätestens zum nächsten Sommer stehen. Im Frühjahr wurden bereits Gespräche mit den Gewerbetreibenden geführt, vor dem eigentlich Auftaktforum sind nun die Bitburger gefragt.

Am Dienstag, 7. September, wurde nun eine Online-Plattform freigeschaltet, auf der sich die Bitburger Bürger zu den dringenden und weniger dringenden Entwicklungsthemen ihrer Heimatstadt äußern können.

Das Entwicklungsbüro wird die Anregungen der Bürger und Gewerbetreibenden am Mittwoch, 3. November, in der Bitburger Stadthalle aufgreifen und vorstellen.

Die Umfrage ist im Internet zu finden unter www.bitburg-macht-zukunft.de