POLIZEI

AUS DEM ZUG "GEFLOGEN": Ein 23-Jähriger und sein Begleiter sind am Donnerstag im Bahnhof Bitburg-Erdorf wegen Randalierens aus dem Zug "geflogen". Gegen 23.20 Uhr trieb der Mann, der offensichtlich dem Alkohol stark zugesprochen hatte, in einem Personenzug sein Unwesen.

Er warf mit Bierdosen umher und traf dabei eine Frau am Kopf, die leichte Verletzungen erlitt. Für den Täter und einen Begleiter war die Zugfahrt in Erdorf zu Ende.AUS DER SCHULE GEFLÜCHTET: Mit einer Digitalkamera als Beute sind vermutlich drei Täter in der Nacht zum Freitag nach einem Einbruch ins Schulzentrum in Irrel geflüchtet. Die Tat begann laut Vermutung der Polizei gegen 22 Uhr, da die Einbrecher gegen 22.40 Uhr gestört wurden. Die Täter hatten eine Glasscheibe der Haupteingangstür eingeschlagen und waren dann in das Schulgebäude gelangt. Im Innern des Gebäudes öffneten sie mehrere Räume gewaltsam. Dort suchten sie offensichtlich nach Bargeld und Wertgegenständen, wurden jedoch nicht fündig. Aus dem Hausmeisterbüro wurde eine Digitalkamera gestohlen. Es entstand hoher Sachschaden in den Räumen der Schule.AM KIRSCHBAUM GELANDET: Nach Luxemburg geflüchtet ist ein Autofahrer, nachdem er am Donnerstag gegen 5.05 Uhr in der Bitburger Straße in Echternacherbrück einen Unfall verursacht hat. Der 24-Jährige kam - vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit - mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab. Der Wagen durchbrach einen Holzzaun, anschließend eine Einfriedungshecke und landete schließlich an einem Kirschbaum. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und begab sich nach Luxemburg in ärztliche Behandlung. Von dort aus beauftragte er seine Mutter, das erheblich beschädigte Auto abschleppen zu lassen. Der Gesamtschaden wird auf 16 000 Euro geschätzt. Die Polizei schließt nicht aus, dass bei dem Unfall Alkohol im Spiel war.

Mehr von Volksfreund