KREISTAG KURZ

AUSLÄNDERBEAUFTRAGTE: Gisela Krämer aus Konz ist vom Kreistag einstimmig in ihrem Amt als Ausländerbeauftragte des Kreises bestätigt worden. Zuvor hatte die engagierte Christdemokratin einen kurzen Überblick über ihre Tätigkeiten gegeben.

Ihr Ziel sei es, durch Beratung und Mitwirkung zur Integration von Ausländern beizutragen. Dabei stünden derzeit familiäre Schwierigkeiten sowie Aus- und Fortbildungsfragen im Vordergrund.HAUSHALT: Der Kreis Trier-Saarburg geht finanziell ebenso wie alle Kommunen und Gebietskörperschaften schweren Zeiten entgegen. Mit diversen Klimmzügen, unter anderem dem Verkauf von RWE-Aktien, wird in diesem Jahr noch ein ausgeglichener Haushalt erreicht. Doch die strukturellen Defizite - allein die Heimunterbringung von Jugendlichen reißt ein Loch von einer Million Euro in die Kasse - wird 2005 erstmals zu roten Zahlen führen. (fcg)