Öffentliche Verkehrsmittel: Wann kommt der Nulltarif für Bus, Bahn und Tram in Luxemburg?

Öffentliche Verkehrsmittel : Wann kommt der Nulltarif für Bus, Bahn und Tram in Luxemburg?

Für die öffentlichen Verkehrsmittel in Luxemburg soll künftig ein Freifahrschein gelten – so will es die blau-rot-grüne Koalition. Minister Bausch gibt Details bekannt.

Der Minister für Mobilität, François Bausch (Déi Gréng), hat sich am Donnerstag im zuständigen Ausschuss in Luxemburg über die geplante Gratis-Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel geäußert. Bausch erklärte, dass er in zehn Tagen einen genauen Zeitplan für die Umsetzung bekanntgeben werde. In ihrem Koalitionspakt hatten DP, Déi Gréng und LSAP bekanntlich festgehalten, Bus, Bahn und Tram ab dem ersten Quartal 2020 kostenlos nutzbar zu machen.

Bausch erklärte, in Diskussionen mit dem Gemeindeverband Syvicol und dem Innenministerium zu stehen, um die finanziellen Aspekte des Gratistransports zu diskutieren. Durch Fahrkarten und Abonnements nimmt der Staat derzeit rund 30 Millionen Euro jährlich ein.

Offen ist die Frage, welche Aufgaben die Fahrscheinkontrolleure der CFL künftig wahrnehmen sollen, wenn Passagiere auch ohne Ticket mitfahren dürfen. Bausch erklärte, dass weiterhin Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen in den Zügen präsent sein werden. Was diese dort genau tun sollen, sei Gegenstand von Diskussionen mit den CFL. Der Minister erwähnte aber, dass künftig Strafen gegen jene Passagiere verhängt werden könnten, die sich während der Fahrt daneben benehmen. Genaue Details sind dazu noch nicht bekannt.

Quelle: L'Essentiel

Mehr von Volksfreund