Nennt man das heute so?

Justiz

Zum Artikel "Süchtig nach Kinderpornos" (TV vom 2. Februar) erhielten wir diese Zuschrift:
Sucht nach Kinderpornos? Nennt man das heute so? Viele Jahre betreute ich Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch. Wie wird sich ein Opfer wohl fühlen, wenn es diesen Artikel liest? Oh der arme ist süchtig nach sexuellem Missbrauch, beziehungsweise Kinderpornos?! Der Täter verspricht: "Ich gehe nicht mehr so oft an den Computer." Wer kontrolliert das?
Hier werden Opfer denunziert, beleidigt. Aber es sind ja "nur" Kinder. Mittlerweile zweifle ich an unserem Rechtssystem. Was sagt die Fachwissenschaft recht genau zu diesem Punkt? Mitleid ist hier nicht angebracht, ob es passt oder nicht. Jeder Diebstahl, sei er auch noch so gering, wird höher bestraft. Den Diebstahl will und werde ich in keinster Weise unterbewerten, aber nur im Vergleich: Dieses Urteil spornt jeden an, weiterzumachen, nach dem Motto: "Ich bin ja nur süchtig nach Kinderpornos." Wäre es nicht so traurig, müsste man lachen.

Gaby Hörzer, Morbach

Mehr von Volksfreund