Netto eröffnet Markt in Bausendorf.

Infrastruktur : Netto-Markt in Bausendorf ist eröffnet

Auf 800 Quadratmetern Verkaufsfläche werden 5000 Produkte angeboten.

Hans-Peter Heck, Ortsbürgermeister von Bausendorf, zeigte sich höchst erfreut. „Ein lange gehegter Wunsch der Bürger aus Bausendorf und des gesamten  Alftals ist in Erfüllung gegangen“,  sagte er am Montagabend  bei der Eröffnungsfeier der Filiale des Netto Marken-Discount. Seit Dienstagmorgen, 7 Uhr, ist der Markt geöffnet –  von nun an jeden Tag bis 20 Uhr abends, außer sonntags. Er befindet sich im Gewerbegebiet Hageflur II, ausgangs von Bausendorf an der B 49, Richtung Kinderbeuern.

In den drei Alftalgemeinden (insgesamt rund 3000 Einwohner) gibt es noch einen kleinen Tante-Emma-Laden in Kinderbeuern, Bäcker und Metzger sowie einen Fachmarkt mit Tankstelle, die Lebensmittel für den notwendigen Bedarf anbieten. Es fehlte aber bislang ein sogenannter Vollsortimenter.

„Es war eine langer und nicht einfacher Weg, den die Ortsgemeinde  nun hinter sich hat“, sagte Heck. Erste Gespräche mit Investoren habe es im Oktober 2016 gegeben.   Schließlich wurde die Gemeinde  mit dem Unternehmer Frank Winkel aus Hildesheim einig, der in Bausendorf rund zwei Millionen Euro investiert hat. Winkel hat als Privatinvestor unter anderem auch den Edeka-Markt in Pluwig und den Norma-Markt in Hetzerath gebaut.

Der Supermarkt hat eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern, bietet 5000 Produkte an und verfügt über 70 Parkplätze. Neben frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse, Fleisch- und Wurstartikel, Molkereiprodukte und Brot- und Backwaren, erhalten die Kunden dort auch Zeitschriften, frei verkäufliche Arzneimittel sowie Wasch-, Putz und Reinigungsprodukte. Marktleiter der Bausendorfer Filiale ist Stephan Forster.

Zur Eröffnungsfeier  waren Vertreter der Ortsgemeinde Bausendorf, der Bürgermeister  der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, Marcus Heintel, und Vertreter der Firma Netto gekommen. Heintel lobte das Engagement der Gemeinde: „Es ist beispielhaft, wie sich die Gemeinde für dieses Projekt eingesetzt hat.“

Mehr von Volksfreund