1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Streuobstwiese der Springiersbacher Ölmühle wiederhergestellt

Umwelt : Rentner retten Streuobstwiese der Springiersbacher Ölmühle

(red) Die Initiative „Rettet die Streuobstwiesen“ wurde von den ehrenamtlichen Klimaschutzpaten Klaus Litzenburger aus Bengel und Winfried Morgen aus Kinderbeuern gegründet. Nach der Sanierung einer Streuobstwiese beim ersten freiwilligen Mitmachtag in Kinderbeuern, folgte nun eine weitere Aktion an der Springiersbacher Ölmühle in Bengel.

Die Reste der Streuobstwiese waren teilweise in einem sehr schlechten Zustand. Durch die Pflege der vorhandenen Bäume und Ersatzpflanzungen konnte der ursprüngliche Zustand der Streuobstwiese annähernd wiederhergestellt werden. Sponsoren unterstützen die Aktion. Insgesamt wurden neun neue Bäume eingepflanzt, die vom Förderverein Historische Ölmühlen Bengel finanziert wurden. Der Naturschutzbund (NABU) Bernkastel-Wittlich hat die Aktion mit fünf Nistkästen für verschiedene Vogelarten unterstützt. Die zukünftige Pflege der Streuobstwiese übernimmt der Förderverein Klostermühle. Das anfallende Obst wird Bengeler Familien zum Selberpflücken angeboten. Im Rahmen der Initiative „Rettet die Streuobstwiesen“ haben die Bürger des Alftales bereits über 100 Bäume zur Pflege angemeldet. Der Einsatz ehrenamtlicher Klimaschutzpaten ist zentraler Bestandteil des Projekts „KlikK aktiv“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Foto: Klaus Litzenburger