1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Trierer Unternehmen Maxgas übernimmt die Möbel-Müller-Immobilie in Bengel

Handel : Trierer Unternehmen übernimmt die Möbel-Müller-Immobilie - Gas, Zelte und Grills statt Sofas und Küchen

Maxgas errichtet in Bengel neben einem Logistikzentrum ein Campingcenter sowie einen Fachmarkt für alle Grillfreunde.

Zu Zeiten von Corona gibt es nicht nur Unternehmen, die erhebliche Einbußen und Probleme haben, sondern einige Branchen, die aufgrund des geänderten Freizeitverhaltens ein exponentielles Wachstum hinlegten.

Definitiv gehört dazu der Bereich Caravan und Wohnmobile, aber auch alle Anbieter von Grills und Terrassen- oder Gartenmöbeln legten über den Sommer mächtig zu, nachdem diese Artikel schon in den vergangenen Jahren extrem gefragt waren.

Wenn ein Unternehmen in beiden Branchen unterwegs ist, stehen die Zeichen auf Expansion – wie bei der Trierer Firma Maxgas. „Unsere Lagerflächen wurden viel zu klein, in Trier ist eine Erweiterung aber unmöglich gewesen. Wenn man keinen Platz hat, hat man keine Ordnung, und wer im Lager keine Ordnung hat, verdient mit seinen Waren kein Geld“, sagt Firmengründer und Geschäftsführer Bernhard Maxheim. Dabei hatte Maxgas erst 2014 seine Unternehmenszentrale in eine Großimmobilie in der Luxemburger Straße in Trier verlegt. „Mittlerweile war aber auch dort aber alles zu klein“, sagt der Chef.

Sein Unternehmen startete 1993 mit dem Verkauf von Gasen – wie Flüssiggas zum Heizen oder Flaschengase zum Beispiel zum Grillen oder für die Gastronomie oder auch technische Gase und Kohlensäure.

Maxheims große Leidenschaft fürs Caravaning führte dazu, dass Maxgas 2012 Partner der Fritz-Berger-Gruppe wurde, einem Spezialisten für Campingzubehör mit über 100 Filialen. Zudem wuchs der Verkauf von Grills und BBQ-Zubehör immer werter - spätestens, als man World Partner des Marktführers Weber wurde und zudem Partner des kanadischen Spezialisten Napoleon ist. „Mit Gas machen wir nur noch rund 30 Prozent unseres Umsatzes“, sagt der Geschäftsführer.

Der Trierer Unternehmer war also auf der Suche nach einem Standort für ein neues Logistikzentrum sowie Verkaufgsflächen für Grills, Gase und Caravanzubehör. Im Internet wurde er fündig, und weil Maxgas auch einen großen Kundenkreis im Alftal und an der Mosel hatte, war Maxheim auch die Schließung von Möbel Müller in Bengel bekannt. „Dieser Standort mit seinen 23.000 Quadratmetern Nutzfläche und seinen großen Hallen für Lagerung und Verkauf sind ideal für uns.“

Noch während im ehemaligen und offiziell März 2020 geschlossenen Möbelhaus der Abverkauf läuft (siehe Extra), hat Maxgas mit Umbau- und Sanierungsarbeiten begonnen. Zunächst im Außenbereich, was Parkplätze, Fassen und Ähnliches betrifft, wird gearbeitet.

Zum Jahreswechsel übernimmt Maxgas dann offiziell, bereits Ende Januar soll ein Teil der Verkaufsfläche mit der neuen „BBQ-World“, einer 800 Quadratmeter großen Ausstellung von Grills vieler Marken, eröffnet werden.

Für März 2021 ist dann die Eröffnung des Fritz-Berger-Campingcenters geplant, neben Zelten und Zubehör wird es auch eine große Ausstellung für Garten- und Terrassenprodukte geben. Im Logistikzentrum, das die Maxgas-Standorte in Trier, Konz, Kenn, Heidelberg, Bad Bergzabern und Losheim am See zentral mit Waren von Bengel aus beliefern wird, werden zum Beispiel über 1500 Grills ständig vorrätig sein.

„Wir investieren nicht nur in moderne Hochregal- und Logistiksystem, sondern natürlich auch ins Personal“, betont der Geschäftsführer. Zehn bis 15 Arbeitsplätze schafft Maxgas am Standort Bengel, annähernd genauso viele wie durch die Schließung von Möbel Müller weggefallen waren.