Fahrt nach Weimar

TRIER. (red) Eine Kulturreise zur Partnerstadt Weimar bietet die Weimar-Gesellschaft Trier im kommenden Herbst an. Auf ihrer Mitgliederversammlung legte die Gesellschaft als Termin den 1. bis 4. Oktober fest.

Zu dieser Busreise, die auch die Region Weimar und die Wartburg einschließt, sind die Mitglieder aber auch andere interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Sie können sich jetzt schon bei der ersten Vorsitzenden der Gesellschaft, Elisabeth Ruschel, Telefon 0651/34747, vormerken lassen. Mit dem Titel seines Vortrages "Begegnungen möglichst ohne Bürger - Aspekte zur Begründung der Städtepartnerschaft Trier-Weimar" ließ Dr. Hans-Günther Lanfer, Pressereferent der Stadt Trier, die Anfänge dieser deutsch-deutschen Städtepartnerschaft noch einmal Revue passieren. Dabei zeigte er an Beispielen das mühsame Zustandekommen dieser Städtepartnerschaft 1987 auf.

Mehr von Volksfreund