Guten Morgen!

Versprochen und gehalten: Hier kommt die zweite und letzte Runde von (mehr oder weniger) originellen Sprüchen, die ich in Trierer Stadtbussen aufgeschnappt habe.

Versprochen und gehalten: Hier kommt die zweite und letzte Runde von (mehr oder weniger) originellen Sprüchen, die ich in Trierer Stadtbussen aufgeschnappt habe. Diesmal ist es die Top-Sechs von Zitaten aus männlichem Munde, die aber den Frauen-Sprüchen (TV vom 29. August) in nichts nachstehen. Guten Morgen und viel Spaß!1. "Aber sicher, Frollein. Wenn Sie datt wollen, dann machen mir datt!" (Freundlicher Busfahrer zu einer älteren Dame, die beim Einsteigen fragte, ob der Bus bis zur Porta fahre. Es handelte sich um einen Wagen der Linie 8, Endstation: Porta Nigra).

2. "Nein, das werde ich nicht schaffen. Ich bin im Moment in Frankfurt und hab hier noch sehr viel zu erledigen." (Möchtegern-Yuppi bindet beim Handy-Telefonieren seinem Gesprächspartner einen ganz dicken Bären auf - gehört in einer Linie 3, die gerade den Viehmarkt passierte).

3. "Hann eich en Tinnitus - oder is hei sonsd ebbes freckt?" (Unverkennbar aus Trier stammender Fahrgast denkt laut über die mögliche Ursache eines seltsamen Pfeifgeräuschs in einem Bus der Linie 1 nach).

4. "Ich gründe eine Zigeunerjazz-Kapelle, und die werde ich ,Sinti & Bert' nennen" (junger Mann in der Linie 82 unterbreitet verzückten weiblichen Fahrgästen seine musikalischen Pläne).

5. "Der Typ macht mich aggressiv. Sehr aggressiv." (Mutmaßlicher Mittdreißiger zu seinem Begleiter, als er auf der Straße einen betont lässigen Typen mit einem Spezial-Fahrrad erblickt, auf dem man sich mehr liegend als sitzend fortbewegt).

6. "Den sollte man auf dem Dachgepäckträger festbinden." (Junger Mann zu seiner Begleiterin über einen just eingestiegenen Fahrgast, der eine arg strenge Geruchsmischung aus Nikotin, Alkohol und Schweiß verströmte).