Ohne Fahrkarte, aber mit Marihuana unterwegs

Ohne Fahrkarte, aber mit Marihuana unterwegs

Trier/Koblenz. (red) Die Bundespolizei Koblenz hat am Montagabend einen Schwarzfahrer gestellt, der ohne Fahrkarte, aber mit Marihuana in den Taschen unterwegs war. Der 18-jährige Kölner fuhr mit dem Zug von Köln nach Koblenz.

Als der Schaffner die Fahrkarten kontrollierte, stellte sich schnell heraus, dass der Teenager ohne Fahrschein unterwegs war. Die Bundespolizei in Koblenz stellte die Personalien des Mannes fest und leitete ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Leistungserschleichung ein. Als die Beamten den Kölner durchsuchten, fanden sie die nächste Überraschung: Er trug insgesamt 123 Gramm Marihuana bei sich.

Mehr von Volksfreund