1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Wie sollen die Nutrias vom Mattheiser Weiher heißen?

Namenssuche : Nutrias im Mattheiser Weiher: Wie sollen die putzigen Tiere heißen? - Hier geht's zum Voting

Nutrias am Mattheiser Weiher in Trier

Eine Mutter und ihre beiden Kinder erfreuen derzeit viele Menschen in Trier. Es handelt sich dabei um eine Nutria-Familie, die am und im Mattheiser Weiher heimisch geworden ist. Volksfreund.de sucht nach Namen für die Nutrias. Hier geht's zur Abstimmung.

JJ1 hat 2006 über Wochen hinweg die Gemüter bewegt und ein unrühmlicher Ende gefunden. Hinter dem Kürzel verbarg sich ein aus Italien nach Bayern eingewanderter Braunbär, der in einer legendären Ansprache des damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber zum Problembären wurde. Landläufig war das Tier jedoch als Bruno bekannt. Wobei Bruno einerseits ein Name ist, andererseits seinen Ursprung im althochdeutsche Wort „brün“ hat, was braun bedeutet. So einfach ist es manchmal mit der Namensfindung.

Weg aus den bayerischen Gefilden, zurück ans Ufer des Mattheiser Weihers. Myocastor coypus. Das geht einem alles andere als leicht über die Lippen, ist jedoch der wissenschaftliche und lateinische Name für die Nagetierart, die eher unter dem Namen Nutria bekannt ist. Drei Tiere dieser Art leben am und im Mattheiser Weiher. Immer wieder bleiben Menschen stehen, um den Tieren zuzusehen.

Namenssuche für die Nutrias am Mattheiser Weiher

Weil nun weder der lateinische Gattungsname noch Nutria I, II und III als Bezeichnung für die Tiere auf Dauer eine zufriedenstellende Lösung sind, müssen andere Namen her. Tick, Trick und Track passt nicht so richtig. Denn es handelt sich um Enten und Neffen von Donald Duck. Auch eine Anleihe im Starwars-Universum hilft nicht weiter. Denn die drei Tiere ohne Namen haben so gar nichts von Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia. Dann eignen sich als Namen eher Harry, Ron und Hermine, Hauptakteure der Harry-Potter-Reihe. Schließlich sind die drei Nutrias wie von Zauberhand vor einigen Tagen am Weiher aufgetaucht.

Damit die drei Tiere – vermutlich eine Mutter und ihre beiden Kinder – in Zukunft einen passenden Namen haben, haben Leserinnen und Leser 15 Vorschläge eingereicht, die wir hier zur Abstimmung stellen.