1. Region
  2. Vulkaneifel

Café Asyl feiert fünf Jahre Arbeit mit Flüchtlingen

Ehrenamt : Fünf Jahre Geselligkeit in der Fremde

2015 wurde in Daun das Café Asyl als Treffpunkt für Geflüchtete gegründet. Seitdem trifft sich die Gruppe regelmäßig im Haus der Jugend – mit 50 Gästen wurde nun Geburtstag gefeiert.

Fünf Jahre sind bereits vergangen, seitdem das Café Asyl im Haus der Jugend in Daun für geflüchtete Menschen aus Kriegsgebieten regelmäßig seine Türen öffnet. Viele der Gäste hofften bald wieder sicher in ihre Heimat zurückzukehren – doch diese Hoffnungen sind bis zum heutigen Tage noch in weite Ferne gerückt und das Wiedersehen mit ihren Familien ebenso. „So sind wir alle, die sich jeden Montag im Café und monatlich dienstags zum Kochen treffen, zu einer Familie zusammengewachsen, die in vielen Situationen Hilfe leistet, die aber auch sehr gern zusammen feiert“, sagt die Initiatorin und Organisatorin Rita Schmaus.

Zum fünften Geburtstag schlemmten nun rund 50 Tafelgäste gemeinsam Speisen aus vielen Ländern, um das kleine Jubiläum der Initiative zu feiern. Eine besondere Freude sei der Besuch von Bürgermeister Friedhelm Marder, der sich den nächsten Termin des gemeinsamen Kochens schon vorgemerkt habe, gewesen, so Schmaus.

Miteinander – Füreinander: Das war und ist das Motto, mit dem das ehrenamtliche Team des Cafés Asyl das Projekt gegründet habe, sagt sie, „und mit diesem Gedanken werden wir auch weiterhin zusammen an der Integration arbeiten und den Menschen eine neue, liebenswerte Heimat bieten.“

Weitere Informationen im Internet unter: www.hdj-daun.de