1. Sport
  2. Basketball

Basketball-Bundesliga: TBB Trier besiegt Gießen mit 63:53

Basketball-Bundesliga: TBB Trier besiegt Gießen mit 63:53

Die TBB Trier lässt sich im Kampf um die Playoff-Plätze nicht abschütteln: Bei den abstiegsbedrohten Gießen 46ers gelang den Trierern am Freitagabend ein am Ende umkämpfter 63:53-Sieg. Bereits am Sonntag geht es mit dem Gastspiel in Braunschweig weiter (17 Uhr).

Das wird doch wohl nicht wieder so eine denkwürdige Pleite? Die TBB Trier hat sich in der Vergangenheit beim Gastspiel in Gießen öfter blamiert. Am Freitagabend sah es kurz so aus, dass die Trierer nach einer baumhohen Führung noch kurz vor Schluss verlieren könnten. Gießen war am Drücker - aber in der letzten Minute sorgten die Trierer doch für halbwegs klare Verhältnisse. Einmal durchschnaufen - und schon geht's weiter.

Beste Schützen beim 63:53 waren Dru Joyce (16 Punkte) und Barry Stewart (15). Für eine kleine Überraschung sorgte Henrik Rödl mit seiner Startformation: Der TBB-Trainer setzte neben den Stammkandidaten Dru Joyce, Dragan Dojcin und Maik Zirbes auf Samy Picard und John Bynum. Und die Trierer legten beim sichtlich nervösen Abstiegskandidaten richtig los. Die Gastgeber brachten es im ersten Viertel gerade mal auf vier Punkte. Nur weil die TBB in der Offensive einige Chancen liegen ließ, ging es "nur" mit 13:4 in den zweiten Abschnitt. Für den lange am Knöchel verletzten Trierer Topscorer Philip Zwiener ging die lange Leidenszeit im zweiten Viertel zu Ende.

Der Flügelspieler punktete auch gleich, die TBB war deutlich überlegen und führte zwischenzeitlich mit 31:10 (15.). "Heimspiel in Gießen", skandierten die rund 100 mitgereisten TBB-Fans. "Und ihr macht unseren Club kaputt" und "Söldnertruppe", schallte es aus dem Gießener Block in Richtung eigenes Team. Da passte es ins Bild, dass Dru Joyce mit der Halbzeit-Sirene noch einen Dreier zum 38:17 versenkte. Trier abgeklärt, Gießen verängstigt - das ungleiche Duell schien schon zur Halbzeit entschieden. Aber das erwies sich mit jeder weiteren Minute als Trugschluss.

Die Gastgeber kamen besser aus der Pause und verkürzten auf 23:39, und nach einem 12:0-Lauf bis auf 34:41. Die TBB rettete nach einem schwachen dritten Viertel zumindest noch eine zweistellige Führung in den letzten Abschnitt. Für etwas Ruhe sorgte wieder Joyce per Dreier zum 52:37. Die heißgelaufenen Mittelhessen ließen nicht locker. Zwei Minuten vor dem Ende war Gießen bis auf vier Punkte dran.

Für die TBB steht am Sonntag das letzte Auswärtsspiel der Hauptrunde an. Um 17 Uhr gastieren die Trierer in Braunschweig. Die Niedersachsen galten als bombensicherer Playoff-Anwärter. Aber nach der gestrigen Niederlage in Ludwigsburg kann es noch eng für Braunschweig werden. AF

TBB Trier: Joyce 16, Stewart 15, Zirbes 9, Zwiener 8, Bynum 5, Dojcin 2, Faßler 5, Picard 3, Clay 0
Gießen (bester Schütze): Jeffers 14

Viertelstände: 4:13, 17:38 (Halbzeit), 36:47, 53:63