DBB-Auswahl verliert ersten EM-Test gegen Finnland

DBB-Auswahl verliert ersten EM-Test gegen Finnland

Ohne Superstar Dirk Nowitzki haben Deutschlands Basketballer ihren ersten EM-Test verloren. Die DBB-Auswahl unterlag in Hagen Finnland mit 74:79 (41:36).

Bester Werfer der Auswahl von Bundestrainer Dirk Bauermann, die neben Nowitzki auch auf dessen NBA-Kollegen Chris Kaman verzichten musste, war Tim Ohlbrecht in seinem 50. Auswahleinsatz mit 24 Punkten.

„Man hat gesehen, dass wir noch einen langen Weg vor uns haben. Aber meine Mannschaft hat gut gekämpft. Wir wussten, dass die Finnen ein guter Gegner sein würden. Für das erste Spiel nach der langen Vorbereitung war es zufriedenstellend“, erklärte Bauermann.

Die Gastgeber, die in einem schweißtreibenden Trainingslager auf Gran Canaria die Grundlagen für die EM-Endrunde vom 31. August bis 18. September gelegt hatten, blieben vor 3500 Fans in den Startlöchern sitzen. Nach einer Viertelstunde lag die DBB-Auswahl mit 20:28 im Hintertreffen.

Doch dann starteten die „Bauermänner“ eine tolle Serie und gingen mit einer 41:36-Halbzeitführung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit blieb es spannend und Ohlbrecht der Mann des Spiels. Neben dem derzeit vereinslosen 22-Jährigen, der zuletzt für die Telekom Baskets Bonn in der Bundesliga auf Korbjagd gegangen war, trafen auf deutscher Seite noch Konrad Wysocki (14) und Robin Benzing (10) zweistellig.

In dem engen Match, in dem Bauermann mit Ausnahme von Tibor Pleiß vom deutschen Meister Brose Baskets Bamberg alle Spieler aus seinem 14er Kader einsetzte, wechselte die Führung im Schlussviertel hin und her. Kurz vor Ultimo lag der Sieg beim 74:74 für beide Teams in Reichweite. Am Ende hatten die Skandinavier, die sich in der kommenden Woche noch für die EM qualifizieren wollen, die Nase vorn.

In der kommenden Woche spielt die deutsche Nationalmannschaft beim Efes-Pilsen-Cup in Izmir gegen Gastgeber Türkei, Serbien und die Ukraine, ehe Nowitzki und Kaman dann beim Supercup vom 19. bis 21. August in Bamberg zum Team stoßen.