Im Zeichen des Jugendfußballs

Die Hermeskeiler Hochwaldhalle verwandelt sich an den kommenden Wochenenden wieder in ein Spielfeld für die Fußballjugend. Der gastgebende Hermeskeiler Sportverein lädt zum 15. Mal zum internationalen HSV-Jugendcup ein.

(jüb) Seit Mitte der 90er Jahre hat hochrangiger Jugendfußball Ende Januar Konjunktur auf dem Hochwald. Von den Kleinsten, den Bambinis, über Mädchenteams bis hinauf zur B-Jugend treffen sich ambitionierte Jugendmannschaften aus der näheren und weiteren Umgebung sowie von großen, renommierten Vereinen mit professionellem Hintergrund.

Mehr als 100 Nachwuchsteams, die mit großem Eifer und beachtlichem Können bei der Sache sind, bevölkern dann die Halle im Hermeskeiler Schulzentrum.

Auch an den beiden kommenden Wochenenden wird das wieder der Fall sein. Am 22./ 23. sowie am 29./30. Januar zeigt der Nachwuchs aus vier Nationen, dass der Fußball eine gemeinsame Sprache spricht: die der Völkerverständigung nämlich. Teams aus Belgien, Luxemburg, Polen und Deutschland treffen zur 15. Auflage des HSV-Jugendcups aufeinander. Zum ersten Mal sind auch junge Fußballer aus Hermeskeils polnischer Partnerstadt Hel mit dabei. Auch die belgische Großgemeinde Attert wird wieder mit einem Aufgebot an Nachwuchsteams vertreten sein, ebenso wie der FC Etzella Ettelbrück, der den luxemburgischen Fußballverband vertritt. Für die Teams von Hochwald, Mosel und dem angrenzenden Saarland eine reizvolle Gelegenheit, sich mit Mannschaften zu messen, die man aus dem normalen Spielbetrieb nicht kennt. Selbst DFB-Präsident Theo Zwanziger erkennt die aufwändigen Bemühungen der Gastgeber seit eineinhalb Jahrzehnten. "Gerade im Nachwuchsfußball darf es nicht nur um reine Ergebnisorientierung gehen, sondern vor allem auch darum, die persönliche Entwicklung der Spieler zu fördern, ihnen Werte wie Respekt, Teamgeist und Fairplay zu vermitteln", schreibt der DFB-Obere in einem Grußwort des diesjährigen Hallenmagazins.

In diesem Jahr haben neben vielen regionalen Teams auch wieder Mannschaften mit großem Namen und ebensolcher Tradition ihre Nachwuchskicker(innen) in den Hochwald entsandt.

So sind unter anderem Jugendteams des 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Saarbrücken und von Eintracht Trier zur Stelle, wenn es um Punkte und Pokale in der Halle geht.

Der Hermeskeiler SV, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, darf sich wieder auf regen Besuch auf dem Spielfeld und auf den Tribünen freuen.

Das Programm des 15. internationalen HSV-Jugendcups, (jeweils ab 09.30 Uhr): Samstag / Sonntag 22./23. Januar: Bambini, E-Jugend, D-Jugend; Samstag / Sonntag 30. /31. Januar Bambini, F-Jugend, C-Jugend, B-Jugend.