Rheinlandliga: Feuertaufe für Tarforsts Interimstrainer Fuchs

Rheinlandliga: Feuertaufe für Tarforsts Interimstrainer Fuchs

Noch schlägt die Fußball-Rheinlandliga Kapriolen. Oder wie sonst soll man den zweiten Rang des VfB Linz und den letzten des FSV Trier-Tarforst bewerten? Vielleicht kehrt ja am fünften Spieltag Normaliät ein.

Trier. SV Morbach - Spvgg. Wirges II (Freitag, 20 Uhr) Den Auftakt macht der SV Morbach, der nach dem Pflichtsieg bei der U23 der TuS in Koblenz nun auch zu Hause überzeugen will. Und wieder wartet mit der zweiten Garnitur des Oberligisten Spvgg Wirges ein Gegner, der mit dem Rücken an der Wand steht. So lasch wie gegen Burgbrohl darf die Haubst-Elf nicht noch einmal auftreten.
SV Mehring - TuS Mosella Schweich (Samstag, 17 Uhr) Das Spiel der Spiele des Wochenendes ist das Moselderby, in dem es immer heiß hergeht. Dazu feiern die Hausherren noch Weinfest, was nach einem Sieg natürlich noch mehr Spaß macht. "Wir werden mit zwei kompakten Viererketten agieren und versuchen, möglichst lange die Null zu halten und dann über Konter zum Erfolg zu kommen", lautet der Plan von Schweichs Trainer Hans Schneider. Das ist für Mehring natürlich keine Überraschung. Co-Trainer Klaus Schanen: "Nur mit spielerischen Mitteln werden wir nichts ausrichten können. Schweich wird uns kämpferisch alles abverlangen. Das wird ein heißer Tanz."
SG Malberg - SG Stadtkyll (Samstag, 17.15 Uhr) "Endlich wieder punkten" lautet das Ziel von Traienr Markus Kranz, der mit dem Aufsteiger aus der Eifel seit drei Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis wartet. "Mindestens einen Punkt" will der Ex-Profi aus Malberg mitbringen, "um nicht von Beginn an ganz unten drinzuhängen. Wir wissen, wie Malberg spielt, aber für uns gilt es in erster Linie, unser eigenes Spiel zu entwickeln und zum Abschluss zu kommen"
Spfr. Eisbachtal - SG Badem/Kyllburg/Gindorf (Samstag, 17.15 Uhr) Im Duell zweier punktgleicher und ungeschlagener Teams wird wohl die Tagesform entscheiden. "Wir wollen unsere Serie fortsetzen und mindestens einen Punkt mitnehmen", sagt Trainer Wolfgang Neumann, der auf David Reinhard verzichten muss.
FSV Trier-Tarforst - Spvgg. Burgbrohl (Sonntag, 14.30 Uhr) Die Feuertaufe für Michael Fuchs, der am Dienstag nach dem Rücktritt von Dirk Fengler vom Co- zum Cheftrainer aufgerückt ist. "Ich habe nichts Gravierendes verändert", sagt Fuchs, "denn erstens hat Dirk tolle Arbeit geleistet, und zweitens würde es wenig Sinn machen, kurzfristig viel zu ändern. Zumindest will ich nach diesem Spieltag keine Null mehr auf der Habenseite sehen." wir