Das Salz in der Suppe

Auf die richtige Würze kommt es an, auch beim Lauftraining. Nicht immer gelingt es, die richtige Dosierung zu finden. Davon kann auch TV-Laufkolumnist Rainer Neubert berichten, der zudem eine Empfehlung für den Sonntag hat: TV-Wandertag in Veldenz. Ab 9 Uhr wird da auch gelaufen.

Tempodauerläufe und Intervallläufe am Berg. Die sind das Salz in der Suppe für alle, die sich vorgenommen haben, mit Hilfe eines koordinierten Trainings richtig fit und schnell zu werden. Dass ein guter Trainer ähnlich wie ein Koch das Gericht manchmal etwas zu intensiv würzt, ist sicherlich dem individuellen Geschmack des Verkosters geschuldet. Wobei es beim Laufen auch darauf ankommt, wie viel Pfeffer der Sportler sich zumutet.
Überdurchschnittlich schnelle sieben Kilometer an der Mosel sind an sich schon fordernd und bringen viel Würze in einen Wochentrainingsplan, mit dem sich zum Beispiel 60 Frauen und Männer bei der Aktion "Der TV bewegt!" auf den Trierer Stadtlauf vorbereiten. Wer dann aber noch glaubt, er könne am Tag danach locker mit dem Lauftreff einen Drei-Stunden-Lauf überstehen, dem wird die Lust auf eine Wiederholung heftig versalzen. Woher ich das weiß? Raten Sie mal! Schweiß auf der Stirn, Beine wie aus Blei. Wie schön und wertvoll kann doch das Joggen in einer Gruppe sein, in der nicht jeder Wert auf höchstes Tempo legt. Da bleibt einem nichts anderes übrig als durchzuhalten.
Richtig schmackhaft verspricht es am 4. Mai beim TV-Wandertag in Veldenz zu werden. Weil die Strecken so schön sind, haben dort auch Läufer die Möglichkeit, die Runden über neun oder 17 Kilometer ohne Zeitstress in der Gruppe zu meistern. Mitglieder des Teams Zeppelin der Spvgg Mülheim-Brauneberg zeigen den Teilnehmern den Weg. Start ist am Sonntag um 9 Uhr. Tempodauerläufe oder Intervallläufe am Berg sind nicht geplant. Der Salzstreuer wird nur dezent eingesetzt.